Note 1 für DEUTSCHE FINANCE

Der DF 15 investiert in zwei Projektentwicklung in Boston / Foto: © maglara - stock.adobe.com

Mit dem „ DF DEUTSCHE FINANCE Investment Funds 15 Club Deal Boston“ (DF 15) hat die DEUTSCHE FINANCE Group ihren ersten international ausgerichteten Immobilienfonds mit einem Club Deal-Investment aufgelegt und ist damit Branchenvorreiter im kurzläufigen US-Development-Segment. Das Analysehaus CHECK hat das Produkt nun unter die Lupe genommen.

An dem untersuchten Angebot können sich Privatanleger ab 25.000 Dollar (ca. 22.500 Euro) zuzüglich 5 % Agio beteiligen. Der DF 15 wird als Co-Investor mittelbar Minderheitsgesellschafter an zwei Entwicklungen von Gewerbeimmobilien in Boston, die über eine Gesamtfläche knapp 60.000 m² verfügen werden. Laut den Analysten von CHECK investiert der DF 15 in einen etablierten Immobilienmarkt, der von einem Nachfrageüberhang geprägt ist, der insbesondere durch die stark wachsenden Bioscience- und Pharmaspezialisten zustande kommt, die an diesem Standort ansässig sind. Durch die Niedrigzinsen und den damit vorhandenen Überhang an Anlagekapital sowie durch begrenzte Baukapazitäten würden zudem überdurchschnittliche Preissprünge befeuert. Aufgrund eines deutlichen Nachfrageüberhangs sind die beiden Immobilienentwicklungen zudem sehr risikoarm.

CHECK kommt bei einem Exitpotenzial von ca. 150 % des investierten Fondskapitals (ohne Agio) auf eine Jahresrendite von ca. 16,67 %, bezogen auf die Laufzeit von drei Jahren. Laut den Analysten profitieren die Anleger vom weltweit einzigartigen Immobilien-Investment-Know-how des Asset Managements der DEUTSCHE FINANCE GROUP, das mehrere Investitionsstrategien wie spezialisierte Dachfonds, Co-Investments, Secondaries, Joint-Ventures, Direktinvestments sowie Club-Deals anwendet. Auf diese Kompetenz könnten auf professionellem und performancebewährtem Niveau nur wenige Asset-Manager zurückgreifen. Der DF 15 würde den eindrucksvollen Beweis liefern, dass das Unternehmen die Projektentwicklungsherausforderungen von komplexen Immobilieninvestments im Detail beherrschen würde. Damit erhält das Angebot von CHECK die Note 1,12. (ahu)

Die ausführliche Analyse erhalten sie hier