Neuer Partner bei DNL

Wolfgang Kunz, Gründer DNL Gruppe / Foto: © DNL

DNL Real Invest AG, die DNL US Invest LP und die TSO Europe Funds Inc. gehen zukünftig getrennte Wege. Die TSO Europe Funds Inc. hat sich dazu entschieden ihre neue Vermögensanlage Active Property III alleine in Deutschland zu platzieren. Darüber wurden gestern die Vertriebspartner von DNL informiert. Ebenfalls wurde klargestellt, dass die sich gerade in der Platzierung befindende Vermögensanlage TSO Active Property III, LP, weder eine Kooperation mit der DNL US Invest LP aus Atlanta ist, noch über die DNL Real Invest AG vertrieben wird. Sämtliche Fragen dazu sollten direkt an TSO Europe Funds, Inc. gerichtet werden. DNL könne dazu keine Auskunft geben.

Wolfgang Kunz, zusammen mit seiner Ehefrau Kathrinchen van der Biezen-Kunz Gründer der DNL Gruppe, bedauert, dass TSO Europe Funds, Inc. sich dazu entschieden habe, ohne DNL ihre zukünftigen Vermögensanlagen selber zu platzieren und zu verwalten: „Diese Entscheidung wurde aber von TSO Europe Funds getroffen und ist von uns entsprechend zu respektieren“, so der US-Immobilienspezialist gegenüber finanzwelt. Für bereits platzierte Beteiligungen habe dies aber keine Auswirkungen erklärt Kunz und weiter: „Die Trennung zwischen TSO und DNL hat keine Nachteile für die Anleger, da die DNL und TSO durch Verträge an ihre bisher in Deutschland platzierten Vermögensanlagen vertraglich gebunden sind.” Die Anlegerverwaltung zum Versand von Ausschüttungen an ihre Investoren aus den Beteiligungen TSO-DNL Fund II, III und IV, LP sowie der Vermögensanlagen TSO-DNL Active Property, LP, TSO-DNL Active Property II, LP sowie des TSO Real Estate Opportunity, LP (die Annahme von Beteiligungen bis zur Schließung läuft nach wie vor über DNL Real Invest AG) verbleibt laut TSO Europe Funds bis auf Weiteres bei DNL Real Invest AG.

Anleger und Vermittler der DNL Gruppe dürfen sich aber – wie bereits bekannt ist – über den ersten Publikums AIF aus dem Hause DNL freuen. Mit diesem AIF können dann auch Banken Plattformen haftungssicher und alle Vermittler mit einer Zulassung nach GewO 34f II platzieren. „Dieser AIF wird sowohl für Vermittler als auch deren Investoren attraktive Konditionen bieten“, erklärt Kunz. Der neuer Partner für die USA ist die Firma Glenfield, die seit 2005 sehr erfolgreich in Atlanta arbeitet. Kunz: „Die Firma Glenfield wird von drei Partnern als Eigentümer gehalten. Wir freuen uns sehr auf die neue Partnerschaft – aber vor allem auf das regulierte Produkt.“

Weitere Informationen zu dieser Beteiligung oder unserem Partner sollen aktuell noch nicht bekannt gegeben werden, da der Prospekt noch nicht gestattet wurde.