Neue Funktionen bei PROJECT App

Foto: © Romolo Tavani - stock.adobe.com

Im vergangenen Herbst hat die PROJECT Investment Gruppe eine kostenfrei erhältliche App auf den Markt gebracht. Diese wurde nun um weitere Funktionen ergänzt und optisch überarbeitet.

Die seit Oktober erhältliche PROJECT App ist eine Informationsplattform für alle in Platzierung befindlichen Publikumsfonds des Bamberger Investmenthauses. So beherbergt die App Fondsdetails, Investitionsübersichten, Filme sowie Rendite-Rechner. Außerdem verfügt die Anwendung über Augmented Reality-Funktionalität: Mit der integrierten Kamera des mobilen Endgeräts ist eine PROJECT Immobilienentwicklung inklusive Musterwohnung virtuell erlebbar.

Nun wurde die App um weitere Zusatzfunktionen ergänzt. So ist neuerdings ein Produkt-Icon enthalten, das den neu in der Platzierung befindlichen AIF „Metropolen 20“ (finanzwelt berichtete). anzeigt. Zudem gibt es ein „Badge“-Icon, das die Anzahl ungelesener News in rot einblendet und ein Kennzahlen-Icon, das einen schnellen einfachen Überblick über die aktuellen Unternehmenskennzahlen liefert. Das Brief-Icon, das in der Kommunikationsleiste jederzeit leicht zugänglich rechts oben lokalisiert ist, ermöglicht via E-Mail eine schnelle Kontaktaufnahme zum Unternehmen. Wer hingegen lieber spricht als schreibt, der kann sich mittels des Telefon-Icon auf telefonischem Wege an die PROJECT Investment Gruppe wenden. Zudem können die Verkaufsunterlagen der aktuellen Publikumsfonds nun über die „Teilen“-Funktion per E-Mail versendet werden. Dies war bislang nur bei Prospekten und Broschüren möglich. Zudem wurde eine Login-Funktion zum Anleger- und Partnerportal integriert. Somit besteht für Anleger und Partner ab sofort die Möglichkeit, sich direkt mittels der App und ihren individuellen Zugangsdaten in das jeweilige Portal einzuloggen.

„Die App markiert einen wichtigen Teil unserer Digitalisierungsstrategie, die wir konsequent vorantreiben. Mit den neuen Funktionen erleichtern wir nochmals die schnelle Informationswiedergabe und -verbreitung via Smartphone. Darüber hinaus besteht noch viel Digitalisierungspotenzial, das wir im Sinne unserer Anleger und Partner nutzen werden“, so Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH. (ahu)