Mehr Biogas, weniger Information

Foto: © Lena Wurm - stock.adobe.com

Die in Schwaig bei Nürnberg ansässige Informations- und Beratungsgesellschaft greenValue richtet sich neue aus. So werden vor dem Hintergrund der Erfolge im Geschäftsbereich Projektmanagement und –steuerung sich bietende Synergien konsequent genutzt.

„Kürzlich wurde der greenValue GmbH der Auftrag zur Erbringung von M&A Dienstleistungen im Bereich Bioenergie erteilt“ erklärt Daniel Kellermann. „Der Leistungsumfang schließt die Durchführung von Unternehmensbewertungen, die Mitwirkung an den Unternehmensübergängen und die Überführung der Energieanlagen in einen wirtschaftlichen Betrieb ein“, so der greenValue-Geschäftsführer weiter.

Die greenValue GmbH plant in einem neuen Geschäftsfeld zu Steigerung der Effizienz Biogasanlagen anzubieten. „Mit weniger Substrat die gleiche Energiemenge produzieren oder mit der gleichen Substratmenge mehr Biogas erzeugen, bringt Anlagenbetreibern wirtschaftliche Vorteile“, erläutert Kellermann. Gerade in schlechten Erntejahren und bei steigenden Substratpreisen sind Energieeffizienzkonzepte ein adäquater Schritt für wirtschaftliche Stabilität.

Um die gesteckten Ziele zu erreichen, sind Ressourcen nötig, weshalb greenValue in einem anderen Bereich sein Engagement zurückfahren wird. „Perspektivisch werden wir in Zuge der Neuausrichtung keine Marktübersichten für grüne Investments mehr anbieten“, so Kellermann. Vorerst finden interessierte Anleger jedoch weiterhin die neutrale und unabhängige Beteiligungsübersicht auf dem Portal greenvalue.de. (ahu)