Machen Sie Kundenveranstaltungen zu hybriden Events

Ralf Schmitt, Geschäftsführer Impulspiloten GmbH / Foto: © Impulspiloten GmbH

Viele Finanzdienstleister und Versicherer sind mit dem Blick auf einen abwechslungsreichen Eventkalender in das Jahr 2020 gestartet. Geplant waren etwa eine Kinovorführung im Atrium der Hauptfiliale, ein klassisches Konzert für Stammkunden, Ostereiersuche für die Kunden von morgen – oder auch verschiedene Themenabende mit Fachreferenten. Und jetzt? Folgt eine Absage auf die nächste. Den Verantwortlichen bleibt nichts anderes übrig, als auf Lockerungen der Regierung zu hoffen. Denn was bleibt vom gemeinsamen Spirit und der Strahlkraft eines Events noch übrig, wenn alle Besucher Abstand halten und einen Mundschutz tragen müssen – und von sich aus wahrscheinlich absagen, weil sie sich lieber keinem Risiko aussetzen möchten? Was viele Unternehmen jedoch noch gar nicht in ihre Überlegungen einbezogen haben, ist die Umwandlung der geplanten Veranstaltungen in hybride Events. Damit ist jedoch keine Notlösung im Stil einer Videokonferenz gemeint, sondern ein spannendes Event, das es dank moderner Technik und geschickter Dramaturgie schafft, Teilnehmer auch daheim zu fesseln und ähnliche Effekte wie Präsenzveranstaltungen zu erzielen.

Gerade in unsicheren Zeiten steigt das Bedürfnis der Kunden nach Sicherheit und finanzieller Absicherung ihrer Zukunft. Eine gute Gelegenheit also, sich kundenorientiert und gleichzeitig innovativ zu präsentieren. Wie wäre es, wenn Sie Ihre nächste Kundenveranstaltung einmal komplett neu denken und Ihre Kunden zu einem hybriden Online-Event zum Thema Altersvorsorge einladen?

Keine Angst vor der Technik

Mit den aktuellen technischen Voraussetzungen ist es selbst für ältere, eher nicht technikaffine Teilnehmer, den so genannten Digital Immigrants, absolut bedienerfreundlich und intuitiv möglich, sich dazu zuschalten. Alles, was auf Seiten der teilnehmenden Gäste vorhanden sein muss: eine Internetverbindung mit Computer oder Tablet und im besten Fall zusätzlich ein Mobiltelefon.

Auf der Seite der Veranstalter ist die Anforderungsliste für eine störungsfreie Durchführung allerdings etwas länger. Neben Kameras, Mikrofonen, geschultem Technikpersonal und einem gutem WLAN, um die Veranstaltung aufzuzeichnen, benötigen Unternehmen auch eine zuverlässige Plattform, um ihr hybrides Event zu streamen. Die Angst vor dem technischen Aufwand kann daher zum größten Fallstrick bei der Planung und Durchführung eines hybriden Events werden. Die Kosten einer solchen Digitalveranstaltung stehen jedoch in einem sehr guten Verhältnis zu denen einer Präsenzveranstaltung. Ein weiterer Vorteil: Ein Online-Event ist nahezu unbegrenzt skalierbar, wobei sich die Technikkosten nicht wesentlich verändern. Es lohnt sich also auf jeden Fall, einen entsprechenden Technikanbieter frühzeitig ins Boot zu holen.

Weiter auf Seite 2