Kooperation trägt erste Früchte

Stefan Bachmann, CDO der JDC Group (re.) und Joachim Haas, Vorstand der Sparda-Bank Baden-Württemberg und Geschäftsführer der Sparda Versicherungsservice GmbH bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im März / Foto: © JDC Group

Die erste vollintegrierte JDC-Maklerlösung inklusive White-Label-Services zur Abwicklung des Versicherungsgeschäfts geht an den Start. Kooperationspartner hierfür ist die Sparda-Bank Baden-Württemberg. Die Lösung steht nicht nur deren Kunden zur Verfügung.

Ende März hat die zur Sparda-Bank Baden-Württemberg gehörende Sparda Versicherungsservice GmbH (SVS) als erste Vollbank-Tochter einen Fünf-Jahres-Kooperationsvertrag mit der zur JDC AG gehörenden Jung DMS & Cie. Aktiengesellschaft unterzeichnet (finanzwelt berichtete). Nun nutzt die SVS über die neue Landinpage www.meineversicherungswelt.de die Prozesse der von Jung, DMS & Cie. entwickelten Finanz- und Versicherungs-App allesmeins als White-Labe-Version, die nun erstmals durch die GELD.de-Technologie zum Vergleich und Optimieren von Versicherungsverträgen angereichert ist. Zudem ist für die SVS zum ersten Mal eine an den DIN-zertifizierten Beratungsprozess von DEFINO angelehnte Bedarfsanalyse in der WebApp integriert. Der gesamte Abwicklungs- und Abrechnungsprozess im Hintergrund wird von dem JDC-eigenen Verwaltungsprogram iCRM übernommen.

Umfassender Service

Über www.meineversicherungswelt.de können Kunden ihre Policen mit denen von über 100 anderen Gesellschaften vergleichen. Zugleich können die Berater der SVS umfangreiche Beraterrechner einsetzen, die fast 40 Versicherungs- und Vorsorgesparten abdecken. Dieser umfassende Service wird durch die Anbindung von Jung, DMS & Cie an mehr als 200 Produktgesellschaften möglich. Deren Informationen und Angebote fließen über Schnittstellen automatisch in das Verwaltungsprogramm iCRM sowie die Vergleichsrechner ein und werden wahlweise dem Berater und Endkunden transparent zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig werden mit den Abwicklungsprozessen, die über das iCRM im Hintergrund ablaufen, Kunden und Provisionen zielgenau flexiblen Strukturen wie dem eigenen Außendienst oder einzelnen Sparda-Bank-Filialen zugeordnet.

Weiter auf Seite 2