Neuer Kooperationspartner und neuer Ankeraktionär

Stefan Bachmann, CDO der JDC Group (re.) und Joachim Haas, Vorstand der Sparda-Bank Baden-Württemberg und Geschäftsführer der Sparda Versicherungsservice Gmbh / Foto: © JDC Group

Die JDC Group hat heute gleich zwei wichtige Veränderungen verkündet: Zum einen die erste Kooperation mit einer Vollbank, zum anderen die Gewinnung eines kanadischen Finanzdienstleisters als neuen Großaktionär.

Die zur Sparda-Bank Baden-Württemberg gehörende Sparda Versicherungsservice GmbH (SVS) wird in den nächsten fünf Jahren mit der JDC Group zusammenarbeiten. Damit kooperiert der Wiesbadener Maklerpool zum ersten Mal mit einer Vollbank. Bereits mit der im Schlussquartal 2018 verkündeten Kooperationsabsicht mit der comdirect deutete sich an, dass JDC ihre Kompetenz in den Prozessen und der Abwicklung des Versicherungsgeschäfts auch im Bankenumfeld platzieren will. Die intensiven Verhandlungen zur integrierten Maklerlösung inklusive White-Label-Services konnten nun in Stuttgart sehr schnell finalisiert werden.

Künftig wird die SVS die Prozesse der allesmeins WebApp in einer White-Label-Version nutzen und gleichzeitig auf Optimierungs- und Vergleichsoptionen mit Hilfe der GELD.de-Technologie setzen. Im ersten Schritt wird die Sparda-Bank ihre Versicherungskunden über das JDC-eigene Kunden- Maklerverwaltungsprogramm iCRM administrieren, um so die Beratungsqualität mit zuverlässigem vor-Ort-Service in digitaler Geschwindigkeit zu optimieren.

„Neben unserem Multibanking-Ansatz ermöglicht uns die Kooperation mit Jung, DMS & Cie., nun auch im Multiassekuranz-Segment aktiv zu werden und damit unseren Kunden eine echte Orientierung und Beratung im Versicherungsdschungel zu geben“, freut sich Martin Hettich, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg. „Damit werden wir zum umfassenden Fürsprecher für unsere Kunden in Sachen Geldanlage, Vorsorge und Absicherung“, so Hettich weiter.

„Die Kooperation mit der Sparda-Bank zeigt, dass wir uns als Service- und Technologie- Plattform im Bancassurance Markt etabliert haben“, stellt Stefan Bachmann, Vorstand der JDC Group, fest und bekräftigt hinsichtlich der Bancassurance-Strategie: „Diese Art der Zusammenarbeit ist weit mehr als eine der vielen schnell vereinbarten und angekündigten Kooperationen im Insurtech-Umfeld. Gemeinsam mit der SVS hebeln wir langfristig die Vorteile zweier Plattformen im Interesse der ca. 700.000 Sparda-Bank- Kunden. Digitalisierung gewinnt man im Maschinenraum – und in unserer Branche vor allem mit rechtssicherer, funktionierender und den Datenschutzbestimmungen genügender Abwicklungsprozesse“, so Bachmann weiter.

Wer neuer Ankeraktionär von JDC wird, lesen Sie auf Seite 2