IMMAC macht das Dutzend voll

Eines der Objekte des neuen IMMAC-Fonds: Das H+ Hotel Hannover / Foto: © IMMAC

Nachdem die BaFin grünes Licht gegeben hat, startet die IMMAC Immobilienfonds GmbH den Vertrieb eines neuen Hotelfonds. Der zwölfte von der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aufgelegten Publikums-AIF investiert in Objekte an drei Standorten in ganz Deutschland.

Den risikogemischten AIF “DFV Hotelinvest 6”  können Anleger ab einer Summe von 10.000 Euro zeichnen. Die Ausschüttungen in Höhe von 5 % erfolgen in monatlichen Teilbeträgen, beginnen bereits im Monat nach der Kapitaleinzahlung. Der Fonds ist für einen Zeitraum von 15 Jahren konzipiert. Das Investitionsvolumen beträgt 54,39 Mio. Euro, wovon 27,93 Mio. Euro auf Kommanditkapital entfallen.

Die Investitionsobjekte des DFV Hotelinvest 6 sind das H+Hotel & SPA Friedrichroda (Thüringen), das H+Hotel Wiesbaden/Niedernhausen und das H+Hotel Hannnover. Der Pachtvertrag für die Hotels beträgt jeweils 10 Jahre. Zwei Mal besteht die Möglichkeit, diesen Zeitraum um weitere jeweils fünf Jahre zu verlängern.

Die drei Betreibergesellschaften können jeweils 17 bis 25 Jahre Erfahrung in der Hottellerie vorweisen und gehören als Tochtergesellschaften dem Konsolidierungskreis der Hospitality Alliance GmbH in München an. Die 1969 gegründete Muttergesellschaft betreibt unter der Marke H-Hotels 60 Häuser in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und zählt damit zu den größten familiengeführten Hotelbetreibern. Die Pachtverträge der drei Fondsobjekte sind mit einem Patronat der Hospitality Alliance unterlegt. (ahu)

www.immac.de