IMMAC fördert Segelnachwuchs

Preisträger Julian Hoffmann (li.) mit so Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen, Prokurist der IMMAC Holding AG / Foto: © IMMAC

Seit vielen Jahren ist die IMMAC-Group mit einem eigenen Team im Segelsport aktiv. Nun hat das Unternehmen erstmals einen Preis verliehen, der den Nachwuchs in dieser Sportart fördert. Der erste Preisträger konnte in den vergangenen Jahren gegen internationale Konkurrenz überzeugen.

Julian Hoffmann ist erster Preisträger des „IMMAC Jugendseglerpreises“, den die IMMAC group im Rahmen des Jugendseglertages 2019 des DSV verlieh. Der 16-jährige überzeugte die Jury durch seine hervorragenden Leistungen in  den Jahren 2017 und 2018 und erhielt deshalb den mit 2.000 Euro dotierten Preis. So belegte Hoffmann im vergangen Jahr bei der Regatta „Young Europeans Sailing“ (YES) ebenso den ersten Platz wie bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 2017. Weitere Erfolge des Allgäuers waren ein zweiter Platz in der U-17 Wertung bei der Junioren Weltmeisterschaft 2017 und ein neunter Platz bei den Youth Worlds 2018. Im Jahr 2017 erreichte er zudem bei der Junioren WM einen 13. Platz.

IMMAC wird den Jugendseglerpreis nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des DSV ab kommendem Jahr auf der Fachmesse BOOT in Düsseldorf verleihen. Der Preis ist neben dem Engagement des IMMAC Sailing Teams und der IMMAC Sailing Academy e.V. nun das dritte Standbein, welches das Unternehmen im Rahmen seines Segelsponsorings betreibt.

„Für die IMMAC group war es uns ein großes Anliegen, einen Preis auszuloben, der in ganz Deutschland anerkannt wird und dem Segelnachwuchs zugutekommt“, erklärt Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen, Prokurist der IMMAC Holding AG und Verantwortlich für das Engagement der Gruppe. (ahu)

www.immac.de