ILG kauft 13 Mal ein

Foto: © nitikornfotolia - stock.adobe.com

Die ILG hat für einen Spezialfonds ein Portfolio von Supermärkten erworben. Alle Märkte gehören zu einer Kette.

Für einen offenen Spezial-AIF hat die ILG 13 Netto-Märkte erworben, die sich über das gesamte Bundesgebiet verteilen. Die Märkte verfügen über eine Gesamtmietfläche von ca. 17.400 m² und wurden vom auf Lebensmittelmärkte spezialisierten Projektentwickler RATISBONA Handelsimmobilien gemäß des aktuellen Netto-Markenkonzepts modernisiert oder neu errichtet. Im Zuge der Modernisierung wurden auch die Mietverträge neu verhandelt. Die gewichtete Restlaufzeit aller Verträge des Portfolios beträgt 14,5 Jahre. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Übergabe an die ILG erfolgt in mehreren Tranchen.

Der offene Spezial-AIF wird durch die INTREAL als Service-KVG verwaltet. Bei der Transaktion wurde ILG rechtlich durch Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft und technisch durch Gleeds Deutschland beraten.

“Wir freuen uns, dass wir der ILG dieses erstklassige Netto-Portfolio übergeben können. Die Nahversorger zeichnen sich allesamt durch sehr gute Lagen und ein zeitgemäßes Konzept aus. Dadurch sind sie stabile Frequenzbringer und unverzichtbarer Bestandteil funktionierender Nachbarschaften vor Ort“, so Tobias Drasch, Geschäftsleitung von RATISBONA Handelsimmobilien.

“Das Portfolio passt sehr gut in unseren Fonds, der einen klaren Fokus auf Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs legt. Neben dieser Fokussierung sorgt vor allen die lange Laufzeit der Mietverträge für Stabilität auf Seiten des Fonds“, ergänzt Florian Lauerbach, Geschäftsführer der ILG Capital GmbH. (ahu)