Home Office: Auch noch nach Corona sinnvoll?

Foto: © Charles Koh - unsplash

Nach über 3 Monaten werden die Corona Maßnahmen in vielen Ländern Schritt für Schritt gelockert und viele Arbeitnehmer können an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Doch einige Betriebe haben im Rahmen der Krise ihre Strukturen komplett geändert: Beispielsweise bietet das amerikanische Social Media Unternehmen Twitter den eigenen Mitarbeitern an, künftig immer im eigenen Home-Office arbeiten zu können. Und auch die Unternehmen Shopify und Facebook machen es Twitter nach.

Die Frage ist, ob das ausschließliche Arbeiten von zu Hause sinnvoll ist. Sollten wir es auch in Deutschland großen amerikanischen Tech-Konzernen nachmachen? Die ausschließliche Nutzung vom Home Office ist selbstverständlich die extremste Variante. Realistischer ist mit hoher Wahrscheinlichkeit neben einer Präsenzpflicht im Büro einzelne Home Office Tage zu ermöglichen. Wir nehmen heute die Vor- und Nachteile unter die Lupe.

Die Corona Krise hat an vielen Stellen verdeutlicht, dass eine digitale Infrastruktur für Unternehmen obligatorisch ist, damit die Arbeitnehmer unabhängig vom Arbeitsplatz flexibel agieren können. Der Einsatz von neuen Cloud-Technologien ermöglicht dies schon seit einigen Jahren. In vielen Fällen haben Unternehmen in der Krise die eigene digitale Infrastruktur ausbauen und umfassend einsetzen können. Die damit erlangte Flexibilität ermöglicht an vielen Stellen eine effizientere Arbeitsweise und ist damit definitiv ein Pluspunkt der Home Office Möglichkeit.

Welche Nachteile das Home Office mit sich bringt, lesen Sie auf Seite 2