HMW legt 2021 Rekordjahr hin

Foto: © sasun Bughdaryan - stock.adobe.com

Die HMW Gruppe erreichte im vergangenen Jahr einen Meilenstein. Gemeinsam mit seinen Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartnern in Deutschland und Österreich hat das Emissionshaus allein 2021 rund 110 Mio. Euro in den MIG Fonds 16 platziert.

Zum 31. Dezember ging der Venture Capital-Fonds mit einem Platzierungsstand von insgesamt 148 Mio. Euro über die Ziellinie und schaffte damit ein HMW-Rekordergebnis. Der MIG Fonds 16 ist damit der kapitalstärkste MIG Fonds in der Unternehmensgeschichte der HMW. Er weist ein breit gestreutes Portfolio mit 13 Beteiligungsunternehmen auf und wird seit Beginn der Beteiligungen aktiv durch das Fondsmanagement der MIG Capital AG bei jedem Wachstumsschritt begleitet. Von den rund 5.000 Anlegerinnen und Anlegern im MIG Fonds 16 sind gut 3.000 ebenso in einen oder mehrere andere MIG Fonds investiert. Mit den restlichen Neuinvestoren konnte Teilweise auch eine jüngere Zielgruppe für ein Wagniskapital-Investment begeistert werden. Insgesamt wurden ca. 1,2 Mrd. Euro Kapital von Privatinvestoren für die bisherigen 16 MIG Fonds akquiriert.

Investieren in die Zukunft

„Die Assetklasse Venture Capital hat sich als stabil und notwendig für den strategischen Vermögensaufbau einer jeden Anlegerin, eines jeden Anlegers erwiesen. Die VertriebspartnerInnen und InvestorInnen der MIG Fonds sollen und wollen mit MIG Fonds zu Recht gutes Geld verdienen. Aber es geht um mehr: Werte schaffen, Herausforderungen für uns und unsere nachfolgenden Generationen lösen. Wir können mehr als nur auf Rendite schauen, wir stärken den Standort Europa, sorgen für Innovationsführer, für Arbeitsplätze und machen die Welt ein spürbares Stück besser“, erklärt Dr. Matthias Hallweger, Vorstand der HMW Gruppe.

Die MIG Fonds fuhren gemeinsam bisher Platzierungserfolge in Höhe von rund 1,18 Mrd. Euro ein und bescherten Anlegerinnen und Anlegern Ausschüttungen von rund 1,02 Mrd. Euro. Allein im vergangenen Jahr schütteten sechs der MIG Fonds 513 Mio. Euro aus. Der enorme Erfolg von BioNTech, bei der gleich drei MIG Fonds investiert waren, trug wesentlich zu diesen Ergebnissen bei. Besonders dieses Unternehmen hat gezeigt, wie wichtig zukunftsorientierte Investitionen in Themenbereiche wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Quantencomputing, Biotechnologie und Digital Health sind. Das Emissionshaus bereitet aktuell den MIG Fonds 17 für einen zeitnahen Vertriebsstart vor. Der Fokus dieses Fonds soll erneut auf außerbörslichen Unternehmensbeteiligungen an jungen europäischen Technologieunternehmen liegen. (lb)