Generali fördert jetzt auch Skisport

Foto: © NikonSteff - stock.adobe.com

Bislang umfasste das Programm „Generali bewegt Deutschland“ zwei Sportarten, die vor allem im Sommer ausgeübt werden. Nun steigt der Versicherer auch in die Förderung von Wintersport ein – und sponsert u.a. eine sehr prestigeträchtige Veranstaltung.

Kandahar ist die drittgrößte Stadt Afghanistans –und indirekt Namensgeber einer der prestigeträchtigsten Abfahren im Alpinen Skisport: Im Jahr 1911 stiftete Frederick Roberts, der den Titel Earl of Kandahar trug, beim ersten klassischen Abfahrtslauf der Geschichte des Skisports den Siegerpokal, weshalb sich im schweizerischen Mürren ein britischer Skiclub „Kandahar Ski Club“ nannte. Dieser Club gehörte im Jahr 1928 gemeinsam mit dem Ski-Club Arlberg zu den Veranstaltern der ersten Arlberg-Kandahar-Rennen, die u.a. in Garmisch-Partenkirchen stattfinden, weshalb die Abfahrtsstrecke in der Olympiastadt von 1936 heute noch den Namen „Kandahar-Abfahrt“ trägt. Diese findet traditionell im Januar statt und zählt neben der Lauberhornabfahrt in Wegen und der „Streif“ in Kitzbühl zu den Klassikern des Alpinen Skiweltcups. In diesem Jahr macht der Wettbewerb am ersten Februar-Wochenende auf der „Kandahar“ Station. Offizieller Partner des Rennens ist die Generali Deutschland AG, die damit ihr Programm „Generali bewegt Deutschland“ auch um den Wintersport erweitert.

Ziel des Sponsorings ist es, die Menschen zu mehr Bewegung und einem gesünderen Lebensstil auch in der kalten Jahreszeit zu ermutern. So motiviert der Versicherer mit einem Gewinnspiel sowohl Familien mit aktiven Skifahrern wie auch diejenigen, die noch nie auf den Brettern gestanden haben, sich in den Schnee zu begeben und zu bewegen. Mit dem Wintersport-Engagement spricht die Generali auch die Zuschauer des Ski-Weltcups an. So haben diese die Möglichkeit, an den Renn-Wochenenden auf dem „Generali Fan-Sofa“ Platz zu nehmen und live bei den Rennen mitzufiebern.

Das Engagement im Skisport ist bereits die zweite Erweiterung des im Jahr 2016 gestarteten Programms „Generali bewegt Deutschland“, die der Versicherer in dieser Woche bekannt gab. So wurde am Dienstag eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tennis Bund verkündet (finanzwelt berichtete).