Fünf-Jahres-Plan

Armin Molla, Vorstand der mailo Versicherung AG / Foto: © mailo

Gewerbeversicherungen sind für die meisten Makler längst zu einem festen Standbein geworden. Doch wer denkt, der Markt an Angeboten sei gesättigt, irrt gewaltig. Mit frischen Ideen, Services und gezielter Kundenansprache ist noch immer Platz für neue Anbieter. Beispielhaft steht dafür ein im vergangenen Jahr entstandener Digital-Versicherer. finanzwelt sprach mit Armin Molla, Vorstand der mailo Versicherung AG.

finanzwelt: Was ist an mailo so neu?

Armin Molla: Die mailo Versicherung AG ist ein Start-up, das sich ausschließlich auf Gewerbe spezialisiert hat. Wir sind sehr maklerorientiert und machen diesen das Gewerbegeschäft einfach. Vom Antrag bis zum Abschluss in nur zehn Minuten. Wir haben eine eigene Tarifierungs-, Angebots- und Antragsstrecke entwickelt, wodurch es sowohl für den Makler, als auch für den Endkunden sehr einfach ist, bei uns eine Versicherung abzuschließen – rein digital und in Echtzeit. Unser Ziel ist es, unseren Kunden einen beruflichen Existenzschutz zu bieten und zwar rundum: Betriebshaftpflicht, Vermögenschadenhaftpflicht, Sach-Inhalt, Cyber und Rechtsschutz. Unser bedarfsgerechtes Angebot kann dabei einfach und schnell angepasst und voll digital abgeschlossen werden. Unsere Produkte sind passgenaue Versicherungslösungen für Gewerbekunden. Für die unterschiedlichen Betriebsarten unserer Zielgruppen entwickeln wir gemeinsam mit Kunden, Vertriebspartnern, Verbänden und anderen Partnern mittels moderner und agiler Design-Thinking-Ansätze passgenaue Zielgruppentarife. Diese können dann sowohl als Komplettlösungen bezogen werden oder auch einzeln – je nach Kundenwunsch. Unsere Produkte sind dabei täglich kündbar und passen sich durch den modularen Aufbau sowie Differenzdeckungsmöglichkeiten einfach und transparent in jede vorhandene Versichertensituation ein.

finanzwelt: Und über die Produkte hinaus?

Molla: Außerdem bieten wir in Kooperation mit Partnern Services an, die über reine Versicherungen hinausgehen, zum Beispiel unseren Quick-Check zur DSGVO-Compliance. Wir sind zu 100 % fokussiert. Das heißt, wir denken und handeln rund um die Uhr und zu 100 % ‚nur Gewerbe‘ und das mit einem hochqualifizieren Team aus Gewerbe- und IT-Spezialisten. Zweitens sind wir neu und auf der grünen Wiese gebaut. Das heißt, wir haben keine limitierenden und bremsenden Altlasten, stattdessen aber eine hochmoderne IT und Organisation. Wir können schnell und über den Flur jede Entscheidung treffen und jedes Thema zur Zufriedenheit unserer Kunden und Partner bewegen, häufig noch am selben Tag.

finanzwelt: Welche sind Ihre bevorzugten Zielgruppen?

Molla: Kleine und mittelständige Unternehmen, Freelancer und Selbstständige. Darüber hinaus gibt es bei uns die Möglichkeit, gemeinsam mit uns neue Konzepte für Zielgruppen zu entwickeln – bedarfsgerecht und genau so, wie die Kunden es brauchen.

finanzwelt: Gibt es dabei einen Fokus auf eine bestimmte Betriebsgröße?

Molla: Nein, unsere Tarifierung richtet sich nach dem Umsatz des Gewerbes. Da wir uns vorerst auf kleine und mittelständige Unternehmen fokussiert haben, liegt die Obergrenze zurzeit bei einem Jahresumsatz von zwei Mio. Euro.

Wo nach Mollas Meinung noch Verbesserungsbedarf besteht, lesen Sie auf Seite 2