Erfolgreiche Premiere für Buss

Foto: © Buss Capital

Vor vier Jahren hat Buss Capital zum ersten Mal einen Container-AIF auf den Markt gebracht. Die Premiere kann als geglückt bewertet werden: Die Anleger können sich über mehr Geld freuen als erwartet – und sogar noch früher als erwartet. Auch andere Anleger haben Grund zur Freude.

Ende des vergangenen Jahres hat Buss Capital das Portfolio des Buss Investment 1 verkauft. Für die 497 Anleger gab es zum Jahreswechsel neben den bisher erhaltenen laufenden Auszahlungen in Höhe von ca. 1,6 Mio. Euro weitere Rückflüsse in Höhe von ca. 13,2 Mio. Euro. Der Gesamtmittelrückfluss aus der Beteiligung an dem Fonds beträgt damit ca. 129 %. Damit ist es Buss gelungen, bereits zwei Jahre vor dem Ende der geplanten Laufzeit den im Verkaufsprospekt prognostizierten Gesamtmittelrückfluss für die Anleger zu realisieren. Ein Musteranleger hat dabei sein Vermögen um durchschnittlich 6,9 % gemehrt und damit deutlich stärker als der Prospektwert von 4,7 %.

Mit dem Verkauf des AIF-Portfolios hat Buss die zweite große Verkaufstransaktion des vergangenen Jahres erfolgreich umgesetzt. So wurden bereits im April und Mai 14 Direktinvestments teilweise frühzeitig im Plan oder besser verkauft. Dadurch konnten sich 1.116 Anleger über Renditen freuen, die um 0,1 bis 5,06 Prozentpunkte besser waren als zunächst prognostiziert.

„Im Kontext des schwachen Marktumfeldes auf dem Leasingmarkt für Standardcontainer und Standard-Tankcontainer im letzten Jahr sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Verkaufserfolg ist dem guten Assetmanagement der Kapitalverwaltungsgesellschaft zuzurechnen, die eine Umfinanzierung der Flotte nutzte, um damit einen frühzeitigen Verkauf umsetzen zu können. Unsere Assetmanagement-Kompetenz, unser über 16 Jahre aufgebautes internationales Netzwerk und unser Know-how auf den Container- und Finanzmärkten ermöglichen es uns, derartige Transaktionen durchzuführen“, so Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital und Aufsichtsrat der Buss Investment.

Inklusive dieser Transaktion hat Buss Capital mit den bisherigen Containerverkäufen bereits 1,5 Mio. CEU (Cost Equivalent Unit) erfolgreich veräußert. „Wir haben bis heute rund 2,5 Milliarden Euro in geschlossene Containerfonds und Container-Direktinvestments investiert. In Summe konnten wir 17 Fonds, einen AIF sowie insgesamt 27 Direktinvestments mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1,8 Milliarden Euro erfolgreich auflösen – zum Teil in nicht ganz einfachen Marktphasen. 2019 war ein gutes Jahr für unsere Anleger“, berichtet Buss-Geschäftsführer Marc Nagel.

Aufgrund der schwachen Marktlage hat Buss im vergangenen Jahr auf die Auflage eines Publikumsinvestments verzichtet. Jedoch soll noch im ersten Quartal dieses Jahres eine neue Vermögensanlage auf den Markt kommen. (ahu)