Erfahren Sie mehr über M&A in Zeiten von Corona

Foto: © oatawa - stock.adobe.com

Im Rahmen des FINANZ-TALKS Digital „Komplexität von Unternehmensbewertung und M&A zu Corona Zeiten: Wie wirkt sich die Krise auf aktuelle Deals und Kaufpreise aus“ wird die creditshelf AG die Auswirkungen der Corona-Krise auf Unternehmensbewertungen erörtern.

Quarantäneregelungen, Ausgangsperren und ein weitgehendes Herunterfahren des öffentlichen Lebens: Die Corona-Pandemie und vor allem die Maßnahmen zu deren Eindämmung stellen für die Weltwirtschaft ein enormes Problem da. So werden globale Lieferketten unterbrochen und der Bedarf an Waren und Dienstleistungen sinkt weltweit.  Verbunden damit ist eine zurückgehende Risikobereitschaft in der Finanzbranche. Die derzeitige Krisensituation stellt daher nicht nur die Unternehmen selbst, sondern auch deren Bewertung vor eine große Herausforderung. Wie werden Deals aktuell finanziert und was ist hierbei zu beachten? Was ist anders als noch zu Beginn des Jahres? Und wie sensibel reagieren Unternehmen auf Konditionen? Diese und weitere Fragen werden am 10. Dezember um 11 Uhr im FINANZ-TALK Digital von creditshelf diskutiert. Gemeinsam mit den Co-Referenten Carsten Häming (Managing Partner bei Corporate Finance Mittelstandsberatung mbH), Heinrich Mittag (Leiter Vertrieb D/A bei Maturus Finance GmbH) und Marcel Krieb (Managing Partner bei pretium associates UG) wird Stephan Schneider (Partner Manager der creditshelf AG) darüber sprechen, wie in der Unternehmensbewertung bei fundamentalen Bewertungsverfahren mit den besonders ungewissen kurz-, mittel- und langfristigen Zukunftserwartungen umzugehen ist.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden. (ahu)