Eltern nutzen Skandia Angebot

Berliner Vorsorgespezialist verdreifacht Geschäft mit Kinderpolicen im ersten Quartal.

(fw/mo) Zum Ende des ersten Quartals 2010 zieht die Skandia Lebensversicherung AG eine positive Zwischenbilanz: Über 1.000 Anträge und Angebote für eine Skandia Teddy Police gingen in den ersten 3 Monaten des Jahres beim Berliner Investment- und Vorsorgespezialisten ein – dies entspricht einer Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahr mit rund 320 Anträgen und Angeboten. Anlässlich der Kindergeld-Erhöhung hatte die Skandia ihr Vorsorgeprodukt für Kinder im ersten Quartal schon ab einem laufenden Monatsbeitrag von 20 Euro angeboten und den Eltern somit den Einstieg in die Vorsorge erleichtert. “Wir freuen uns, dass unser Angebot so gut ankommt. Viele Vertriebpartner nutzen die Kindergelderhöhung sowohl in Beratungsgesprächen mit neuen Kunden als auch zur aktiven Ansprache ihrer Bestandskunden”, sagt Hermann Schrögenauer, Vertriebsvorstand der Skandia Lebensversicherung. Under weiter erklärt er: “Allein im März 2010 hatten wir soviel Antragseingänge wie in den ersten 3 Monaten des Vorjahres zusammen.”