Eine Legende für das Handgelenk – Rolex Datejust als Wertanlage

Foto: © Nick Beer - stock.adobe.com

Gerade in Zeiten von schwankenden Kursen, instabilen Märkten und dem gleichzeitigen Wunsch nach einer Investition in Sachwerte, kann eine hochwertige Armbanduhr die perfekte Wahl sein, um eine langfriste Geldanlage zu realisieren. Die Rolex Datejust gehört quasi zu den Klassikern unter den Rolex Uhren und stellt somit ein besonders interessantes Investitionsobjekt dar. Wir schauen uns die Uhr genauer an.

Rolex Datejust – Seit 1945 eine Legende

Der Klassiker Rolex Datejust ist vielen Sammlern und Anlegern natürlich ein Begriff. 1945 feierte Hans Wilsdorf das 40-jährige Firmenjubiläum und entschied sich zu diesem Anlass ein besonderes Modell herauszubringen.  Es vereinte zum ersten Mal ein Oystergehäuse, eine Rotor-Automatik und ein Chronometerzeugnis miteinander. Ganz nebenbei war die Datejust von Rolex die weltweit erste Armbanduhr, die das Datum automatisch wechselte. Kein Wunder also, dass sie auch heute noch eine sehr wichtige Rolle spielt.

Die Herrenuhr beherbergte das Rolex 3235 Uhrwerk, in der Damenuhr war es das 2135. Das Oystergehäuse aus Edelstahl besaß eine Lünette aus Weißgold. Der Durchmesser von 36 mm und die Höhe von 11,5 mm machte die Datejust zu einem sportlichen Hingucker am Armgelenk. Abgerundet wurde das Design vom hochwertigen Saphirglas mit integrierter Datumslupe, sowie von der verschraubten Krone.

Die Rolex Datejust – Eine permanente Weiterentwicklung

Obwohl die Datejust schon vom ersten Moment an als die perfekte Uhr galt, wurde sie im Laufe der Zeit von Rolex immer wieder verbessert und weiterentwickelt. Stets ging der Hersteller dabei mit dem nötigen Maß an Respekt vor und agierte subtil. Der Charakter der Uhr sollte nicht verloren gehen. Das aktuellste Modell mit der höchsten Stufe der Entwicklung ist die Oyster Perpetual Datejust aus dem Jahr 2009. Im Gegensatz zu ersten Version hat sie 5 mm an Durchmesser zugelegt und arbeitet mit dem Manufaktur-Automatikkaliber 3136, welches über eine 48 Stunden Laufreserve verfügt.

Die Wertentwicklung der Datejust von Rolex

Wie bei nahezu jeder Rolex Uhr greift auch die Datejust auf eine Wertsteigerung zurück. Diese verläuft relativ stabil, hängt aber natürlich auch vom Zustand der Uhr ab und von der aktuellen Nachfrage. Analysten geben an, dass die jährliche Wertsteigerung im 3 Jahres Schnitt bei ca. 4,4% liegt, im 5 Jahres Schnitt bei 4,1 % und im 10 Jahres Schnitt bei 4,6%.

Hieran lässt sich deutlich erkennen, dass es sich bei der Wertanlage in diese Uhr um ein relativ stabiles Investment handelt, welches auch relativ unbeeindruckt vom Finanzmarkt stabil bleibt. Von 1994 bis 2016 ist der Wert der Datejust um 221% angewachsen. Sie sollten sich also gut überlegen, ob Sie sich nicht eine Rolex Datejust kaufen, um von diesem Wertzuwachs zu profitieren. Eventuell können sie ja eine Uhr zum Tragen und eine Uhr als Wertanlage erstehen, denn eigentlich ist sie viel zu schön, um einfach nur als Geldanlage im Schrank zu liegen.

Autor: O. Wrase