Deutsche Lichtmiete nominiert

Alexander Hahn, Gründer und CEO der Deutsche Lichtmiete / Foto: © Deutsche Lichtmiete

Die Deutsche Lichtmiete kann sich Hoffnungen auf den Titel der besten inhabergeführten Unternehmen Deutschlands machen: Das Oldenburger Unternehmen gehört zum erlauchten Kreis der Nominierten.

Im Jahr 1986 hat EY in den USA das „Entrepreneur Of the Year“- Programm ins Leben gerufen, der sich seitdem in mehr als 60 Ländern etabliert hat und zu den weltweit renommiertesten Unternehmenspreisen gehört. Für den diesjährigen deutschen Preis sind insgesamt 38 Unternehmen nominiert, darunter auch die Deutsche Lichtmiete. „Ich freue mich sehr über die Nominierung zum Entrepreneur Of The Year, sie ist für mich Bestätigung und Ansporn zugleich. Das Wachstum der Deutschen Lichtmiete ist untrennbar mit dem Thema Klimaschutz verbunden – und das ist aktueller denn je“, so Alexander Hahn, CEO der deutschen Lichtmiete, der das Unternehmen im Jahr 2008 gegründet hat. Heute beschäftigt es mehr als 100 Mitarbeiter und hat mehr als 400 Projekte realisiert, mit denen viele tausend Tonnen CO2 eingespart wurden. Zudem ist man Marktführer bei Light as a Service.

Ob sich die Deutsche Lichtmiete über die Auszeichnung freuen kann, wird sie am 25. Oktober im Rahmen einer festlichen Gala in Stuttgart erfahren. Dort werden die Preise in den Kategorien Industrie, Konsumgüter/Handel, Dienstleistung/IT, Digitale Transformation sowie Junge Unternehmen/Start-ups verliehen. Zudem zeichnet EY ein vorbildliches Familienunternehmen und eine Unternehmerpersönlichkeit für ihr außergewöhnliches soziales Engagement mit einem Ehrenpreis aus. Die Begrüßungsrede wird Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann halten. (ahu)