Das sollten Berater wegen Corporate Social Responsibility wissen

Jan Moritz Degener, Rechtsanwalt und Partner Beiten Burkhardt / Foto: Beiten Burkhardt. Beiten Burkhardt

Als Shareholder Value wird in der Ökonomie der Marktwert des Eigenkapitals von Unternehmen bezeichnet. Dies ist aber längst nicht mehr einziger Geschäftszweck: Im Sinne der Corporate Social Responsibility treten Unternehmen für die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung ein. Die Vorteile sind unter anderem ein positiver Beitrag zur langfristigen Rendite und eine stärkere Positionierung als guter Arbeitgeber.

Die Bedeutung der Corporate Social Responsibility (CSR) hat in den vergangenen Jahren eine fundamentale Umdeutung erfahren. Noch in den 90er Jahren galt vor allem bei US-Unternehmen die Prämisse: „The paramount duty of management and of boards of directors is to the corporation’s stockholders.“ Das bedeutet nichts anderes als eine ausschließlich Konzentration der Managementleistung auf die Interessen der Aktionäre und die Unterordnung der übrigen Stakeholder (Arbeitnehmer, Lieferanten etc.) unter die Shareholder. Dieses Denken geht übrigens auf den Wirtschafts-Nobelpreisträger Milton Friedman zurück. Dieser schrieb zur Ausprägung der Corporate Social Responsibility in den 70er Jahren: „There is one and only one social responsibility of business – […] to increase its profits.“ Unternehmen müssten die Gesetze beachten; darüber hinaus bestehe ihr Zweck darin, für die Aktionäre Gewinne zu erwirtschaften – damit war Friedman einer der Vordenker des Shareholder Value-Ansatzes. Als Shareholder Value wird in der Ökonomie der Marktwert des Eigenkapitals von Unternehmen bezeichnet. Er entspricht dem Unternehmenswert, gemessen am notierten Kurswert der Aktien des Unternehmens.

Dies hat sich geändert. So haben die Manager weltweit führender Unternehmen im Sommer 2019 beim renommierten Wirtschaftsverband „Business Roundtable“ beschlossen, dass der Shareholder Value nicht mehr die höchste Priorität hat. Jamie Dimon, Chairman und CEO der Großbank JPMorgan Chase & Co. und Chairman von Business Roundtable, lässt sich folgendermaßen zitieren: „Große Arbeitgeber investieren in ihre Arbeitnehmer und Gemeinden, weil sie wissen, dass dies der einzige Weg ist, um langfristig erfolgreich zu sein. Diese modernisierten Prinzipien spiegeln die unerschütterliche Verpflichtung der Geschäftswelt wider, sich weiterhin für eine Wirtschaft einzusetzen, die allen Amerikanern dient.“

Welche Auswirkungen CSR auf die Kapitalanlage hat, lesen Sie auf Seite 2