Crypto-Crash: Bitcoin fällt unter 20.000 Euro

Foto: © Andrey Burmakin - stock.adobe.com

Nicht nur der Bitcoin stürzt ab. Auch andere Coins haben massiv an Wert verloren. Vor allem ein Finanzplayer setzt die Krypto-Kurse unter Druck.  

Gestern sank der Wert des Bitcoin auf der Handelsplattform Bitfinex auf nur noch 19.540 Dollar. Der Marktwert aller rund 20.700 Digitalwerte ist auf rund 950 Milliarden Dollar abgestürzt – der Rekord vom November 2021 liegt ca. dreimal so hoch! Kein Wunder, denn risikoreiche Anlagen wie Krypto-Währungen leiden weltweit unter steigenden Zinsen. Insbesondere die neue Marschrichtung der US-Zentralbank setzt ihnen zu. So hat Fed-Chef Jerome Powell letzten Freitag klargestellt, dass die Fed zur Bekämpfung der Inflation auch konjunkturelle Folgeschäden akzeptieren würde. Diese klare Ansage hat Spekulationen geschwächt, wonach die amerikanische Notenbank 2023 schon wieder Zinssenkungen in Erwägung ziehen könnte.

Auch viele andere Notenbanken räumen dem Kampf gegen die Inflation hohe Priorität ein. Außerdem schaden den Krypto-Währungen die mauen Konjunkturaussichten, vor allem für Europa. Hier trübt besonders die Erdgaskrise die wirtschaftlichen Prognosen. (sh)