CB Richard Ellis (CBRE): Einzelhandelsinvestments weiterhin gefragteste Assetklasse

9cb33b90af9671dd.glasgebaeude.jpg
© laurent dambies - Fotolia.com

Am Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien in Deutschland wurden laut dem Immobiliendienstleistungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) in den ersten sechs Monaten rund 11,1 Milliarden Euro und damit 28 Prozent mehr als im Vorjahr investiert. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

(fw/ah) Laut CBRE wurde mit rund 5,6 Milliarden Euro eines der stärksten zweiten Quartale seit 2007 verzeichnet. Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland, kommentiert die Markteinschätzung wie folgt: “Deutschland zählt weiterhin zu einem der Top-Anlagemärkte für Immobilieninvestments weltweit. Aufgrund der weiter kräftig wachsenden Wirtschaft, sinkenden Arbeitslosenzahlen, steigenden Reallöhnen und einem Anziehen des Binnenkonsums untermauert Deutschland seine Position als sicherer Anlagehafen. Gleichzeitig bietet sich für Investoren die Chance, aufgrund der aktuell niedrigen Neubauaktivität bei Gewerbeimmobilien und der ungebrochen hohen Nachfrage nach guten Gewerbeflächen mittelfristig von steigenden Mietpreisen zu profitieren. Neben dem starken Engagement deutscher Investoren am heimischen Markt registrieren wir ein anhaltend großes Interesse ausländischer Investoren an deutschen Gewerbeimmobilien. So wurden in den ersten sechs Monaten rund 4,2 Milliarden Euro an grenzüberschreitende Investitionen registriert; ein Anteil von 38 Prozent am gesamten Transaktionsvolumen.” Im Fokus der nationalen wie internationalen Investoren standen dabei überwiegend Investments in Einzelhandelsimmobilien im Fokus.

www.cbre.de