BioNTech sorgt im NASDAQ und bald auch bei MIG-Anlegern für Furore

Foto: © Gorodenkoff - stock.adobe.com

Mit der BioNTech AG ist seit kurzem ein Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds im NASDAQ notiert und konnte seinen Kurs seitdem deutlich steigern. Auch der einst reichste Mann der Welt ist an dem Unternehmen aus Rheinland-Pfalz beteiligt.

Vor knapp 600 Jahren erfand der Mainzer Johannes Gutenberg den Buchdruck mit beweglichen Lettern und schuf mit dieser revolutionären Erfindung die Grundlage der modernen Massenmedien. Ebenfalls eine Revolution möchte BioNTech starten und zwar im Bereich der Biotechnologie. So arbeitet das Mainzer Unternehmen an einer Reihe neuartiger und revolutionärer Immuntherapien gegen Krebs und möchte damit die Krebsmedizin individualisieren. Allein bis Ende des nächsten Jahres wird bei gleich fünf laufenden Onkologie-Programmen ein Studien-Update erwartet. Außerdem forscht das Unternehmen an Impfstoffen für zahlreiche weitere Infektionskrankheiten.

In den vergangenen 22 Monaten hat die BioNTech AG bei Investoren ca. 590 Mio. Euro eingeworben. Ein gutes Zehntel davon kommt aus sehr prominenter Quelle:Im September wurde bekannt, dass die Bill- und Melinda-Gates Stiftung ca. 50 Mio. Euro in das Unternehmen investiert. Der Microsoft-Gründer reiht sich damit in eine Vielzahl prominenter Investoren und Kooperationspartner ein: Mit Pfizer, Roche, Sanofi oder Eli Lilly gehören große Pharmakonzerne ebenso dazu wie bekannte Finanzhäuser wie Fidelity. Auch die MIG Fonds 7, 8 und 9 sind in das Unternehmen aus der Rheinland-Pfälzischen Landeshaupt investiert. Seit zwei Wochen ist die Aktie der BioNTech AG zudem an der NASDAQ in New York notiert. Der Emissionspreis der Aktie lag bei 15 Dollar, sodass die Mainzer insgesamt 136 Mio. Euro einsammeln konnten, was den IPO zu einem der größten Börsengänge aller deutschen Biotech-Firmen macht. Das Wertpapier konnte in den vergangenen Tagen deutlich zulegen und gewann alleine am Dienstag 27 % an Wert. Beim MIG 7 ist der Aktienanteil mehr als doppelt so hoch wie das gesamte Fondsvolumen. Insgesamt liegt der Börsenwert der BioNTech AG damit über 3 Mrd. Euro, ein Wert, den selbst US-Biotechfirmen nur selten beim Börsengang erreichen. Damit die BioNTEch AG ihren Wert um 1.200 %! (ahu)