AXA braucht neuen Personalvorstand

Wiebke Köhler ist nicht länger Personalvorstand bei der AXA / Foto: © AXA

Nach nicht einmal einem Jahr als Vorstand Personal verlässt Wiebke Köhler die AXA.

Anfang des Jahres trat Wiebke Köhler die Nachfolge von Astrid Stange als Vorstand Personal bei der AXA an (finanzwelt berichtete). In dieser Position war sie u.a. für die Umsetzung des Projekts „New Way of Working“ verantwortlich. Medienberichten zufolge stimmte offenbar die Chemie zwischen Köhler und Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der AXA Deutschland, nicht, weshalb nun die Trennung erfolgte. Wer neuer Personalchef bei AXA wird, ist noch nicht entschieden.

Erfahrung auf Beraterseite

Nach einem Studium an den Universitäten Hamburg und Berkeley war Wiebke Köhler u.a. bei den Unternehmensberatungen Roland Berger & Partner, McKinsey & Company sowie den Personalberatungen Egon Zehnder und Heidrick & Struggles tätig. (ahu)

www.axa.de