Aquila: Wasserkraftfonds ausplatziert

colluceo.jpg
colluceo - Fotolia.com

Die Hamburger Investmentgesellschaft Aquila Capital hat ihren vierten Wasserkraftfonds geschlossen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 93 Millionen Euro inklusive Fremdkapital.

(fw/kb) Der „Aquila Hydropowerinvest IV” investiert gemeinsam mit institutionellen Investoren in fünf Wasserkraftwerke, die sich im Nordosten der Türkei befinden. Die installierte Leistung beträgt rund 25 Megawatt, die Vergütung für den erzeugten Strom erfolgt nach einer gesetzlich festgelegten Einspeisevergütung. Der Fonds verfügt über eine Investitionsgarantie der Bundesrepublik Deutschland. Investoren sind dadurch nach Angaben des Unternehmens hinsichtlich politischer Risiken so gestellt, als würden sie in Deutschland investieren.

Aquila Capital ist eine bankenunabhängige Investmentgesellschaft für alternative Kapitalanlagen. Das Unternehmen verwaltet nach eigenen Angaben ein Vermögen von über 7,5 Milliarden Euro.

www.aquila-capital.de