“Anleger und Vertrieb haben das Produkt gut angenommen”

Roman Teufl, Geschäftsführer Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH / Foto: © Deutsche Lichtmiete

Nachhaltige Geldanlagen spielen bei Kapitalanlegern eine immer größere Rolle. Dies wird auch beim Angebot „LichtmieteEnergieEffizienz A+“ der Deutschen Lichtmiete deutlich: Das Direkt-Investition-Programm ist ausplatziert.

Mit der „LichtmieteEnergieEffizenz A+“ hat sich die Deutsche Lichtmiete, wie bereits bei den beiden Vorgängerprodukten, an private und institutionelle Anleger gerichtet. Diese brachten im Platzierungszeitraum insgesamt 27,5 Mio. Euro ein, womit die Anlage zum 25. September geschlossen werden konnte. „Anleger und Vertrieb haben das Produkt sehr gut angenommen“, freut sich Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen, „nachhaltige Finanzanlagen werden immer öfter nachgefragt. Unsere Anlageprodukte erfüllen diesen Anspruch und werden vermehrt auch von institutionellen Investoren bevorzugt“.

Bei der Anleihe partizipieren Anleger an LED-Beleuchtungssysteme, die an bonitätsstarke Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Produktion, Handel und Dienstleistungen langfristig vermietet werden. Für die Vermietung der LED-Industrieleuchten erhalten die Anleger quartalsmäßige Mietzahlungen und zum Vertragsende einen fest vereinbarten Rückkaufpreis.

Insgesamt konnte die Deutsche Lichtmiete in den vergangenen Jahren über 4.000 Investoren für ihre Light as a Service-Produkte gewinnen können. Diese Anleger haben mit ihrem Engagement dazu beigetragen, mehr als 37.000 Tonnen CO2 einzusparen. (ahu)