A+ für Finanzierung der Energiewende

Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com

Die von Luana Capital emittierte Vermögensanlage „Blockheizkraftwerke Deutschland 7“ wurde von DEXTRO mit der Note A+ bewertet und in die Risikoklasse 4 (nach WpHG) eingestuft.

Mit der Anlage „Blockheizkraftwerke 7“ bietet die Luana Capital New Energy Concepts GmbH Anlegern die Möglichkeit, in einer Portfolio aus verschiedenen Blockheizkraftwerken (BHKW) an verschiedenen Standorten in Deutschland zu investieren. Die Beteiligungsgesellschaft plant bis zum Jahr 2023 sukzessive ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen, das aus insgesamt 21 Anlagen bestehen soll. Die Mindestlaufzeit der Vermögensanlage endet im September 2026. Über diese Zeit hinaus wird die Gesellschaft die BHKW operativ betreiben und die erzeugte Energien an die jeweiligen Endkunden veräußern. Die jeweiligen Anlageobjekte werden durch Bankdarlehen teilfinanziert. Besonders die im Rahmen der Portfolio-Konzepte angestrebte Diversifizierung in Anlagen verschiedener Leistungsklassen, Standorte in Deutschland und verschiedene Arten von Endkunden (Wohnwirtschaft, Gewerbe und Industrien) wird von DEXTRO positiv hervorgehoben.

Investoren der Vermögensanlage gewähren der Emittentin Fremdkapital in Form eines nachrangigen partiarischen Darlehens. Im Gegenzug haben Investoren Anspruch auf eine laufende Verzinsung des Darlehensbetrags sowie auf Rückzahlung des Darlehensbetrags am Ende der Laufzeit. Anleger sind zudem quotal an 10 % des Maßgeblichen Bilanzgewinns der Emittentin beteiligt. Gesellschafterrechte, Mitwirkungs- oder besondere Kontrollrechte bei der Emittentin stehen dem Anleger als Fremdkapitalgeber nicht zu.

Begründung des Analyseergebnisses

Der Erfolg des Investments, mit dem Anleger mittelbar an der Umsetzung der Energiewende in Deutschland partizipieren, ist laut DEXTRO von der allgemeinen Marktentwicklung der Kompetenz der Anbieterin abhängig, die beabsichtigte Investitionsstrategie erfolgreich umzusetzen. Laut der Ratingagentur kann ausgehend von der Entwicklung und der prognostizierten Steigerung der relevanten Märkte und der Laufzeit – trotz technologischer und politischer Risiken – mindestens mit konstant bleibender Nachfrage im Zeitraum der Vermögensanlage gerechnet werden.

Nach einer mittelfristigen Betriebsphase bis zum Jahr 2026 sind die Refinanzierung oder Veräußerung des Portfolios und die Rückzahlung des Anlagerkapitals geplant. Laut DEXTRO beeinflussen die erfolgsrelevanten Annahmen die Liquiditätslage der Gesellschaft (operatives Ergebnis 2021 bis 2026) und die Desinvestitionsphase (fristkongruente Tilgung im dritten Quartal 2026).

Neben operativen Risiken beeinflusst laut Ratingbericht auch die Entwicklung der Strompreise die Liquiditätslage der Gesellschaft signifikant. Die Emittenin und die Anleger würden an einem höheren operativen Ergebnis der Gesellschaft partizipieren. Trotz der spezifischen Risiken der Sub-Assetklasse bzw. dem Segment KWK-Anlagen bewertet DEXTRO die risikoadjustierte Rendite als angemessen, v.a. unter Berücksichtigung der Laufzeit, der Portfoliostrategie (hohe Diversifikation der Assets und Standorte bzw. Endkunden) und des positiven Track-Records der bisherigen Unternehmensangebote von Luana. Nach Ansicht von DEXTRO sind die Annahmen der Anbieterin als plausibel zu bewerten. (ahu)

DEXTRO Stabilitätsanalyse (Initial Rating) mit Risikoeinstufung

DEXTRO Plausibilitätsprüfung (verfügbar für verifizierte Benutzer)