50 Jahre Krügerrand

Foto: © Björn Wylezich - fotolia.com

Seit 50 Jahren profitiert die nach dem Südafrikanischen Politiker Paul Kruger benannte Münze von der Bedeutung von Gold als krisensichere Wertanlage. Aus Anlass des Jubiläums bringt die Rand Refinery einige Sonderausgabe der Münze auf den Markt.

Im Sommer diesen Jahres feiert die populärste Anlagemünze der Welt goldenen Geburtstag: Am 3. Juli 1967 prägte die South African Mint, die staatliche Prägeanstalt Südafrikas in der Hauptstadt Pretoria, den ersten Krügerrand, der sich seitdem zur meist gehandelten Goldmünze der Welt entwickelt hat. So wurden seit Verkaufsstart Jahren über 60 Mio. Münzen verkauft, was durchaus erstaunlich ist, da die Einfuhr der Münze in die Europäische Gemeinschaft und die USA aufgrund der Apartheid-Politik 13 Jahre lang verboten war. Jedes Jahr werden von der South African Mint und der Rand Refinery rund 1 Mio. Münzen ausgegeben, Tendenz steigend. Allein der deutschsprachige Raum nimmt davon mehr als die Hälfte ein. So hat der Krügerrand, der die erste Anlagemünze weltweit war, bei den Anlagemünzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen bedeutenden Marktanteil. Die Rand Refinery verarbeitet das Gold und produziert die Rohling und übernimmt zudem den weltweiten Verkauf und die Vermarktung der Münze.

Die Münze profitiert von der Stellung von Gold als krisenfeste Anlage. Der Edelmetallgehalt des Krügerrands ist eine Feinunze, also 31,1 Gramm Gold. Da der Münze noch Kupfer bei gegeben wird, damit die Oberfläche gegen Kratzer resistenter und so praktischer für den Handel ist, beträgt ihr Gesamtgewicht 33,9 Gramm.

Die Vorderseite der “Mutter aller Goldmünzen” zeigt Paul Kruger (1825-1904), zwischen 1882 und 1902 Präsident der Südafrikanischen Republik, ein Staat, im Nordosten des heutigen Südafrikas. Das Design der Münze stammt ursprünglich von der Kaiserlichen Prägeanstalt in Berlin. Auf der Rückseite ist eine Springbock Antilope, das Nationaltier Südafrikas, sowie das Prägejahr abgebildet. Der Name “Rand” geht auf die Südafrikanische Währung zurück.

Seit seiner ersten Prägung ist der Krügerrand in Südafrika gesetzliches Zahlungsmittel. Meist wird er allerdings als steuerfreie Geldanlage genutzt. Sein Preis orientiert sich am Weltmarktpreis für Gold und wird täglich neu festgelegt. Zum 50. Jubiläum gibt es auch einige Sondereditionen der Münze. So werden 50 Krügerrand-Münzen mit einem Gewicht von 50 Unzen über die weltweit führenden Münzenhändler ausgegeben. Eine Jubiläumsausgabe Gold mit einer Auflage von 100.000 Stück kommt ebenso auf den Markt wie eine Edition in Silber und Platin. (ahu)

www.randrefinery.com