1- für Primus Valor

Foto: © Angelov - stock.adobe.com

„Aus alt mach neu“: So lässt sich das Investitionskonzept des Primus Valor – Immo Chance Deutschland 10 Renonvation Plus (ICD  R 10+) zusammenfassen. Ein „sehr gutes“ Angebot, wie der Wertpapieranalyst Philip Nerb meint.

Der ICD R 10+ investiert in Wohnimmobilien in deutschen Mittelzentren. Laut Philip Nerb sind die Einkaufspreise dort noch vergleichsweise moderat, bieten aber dennoch erhebliche Wertsteigerungspotenziale. Die Einkaufspreise der Zielobjekte liegen zwischen einigen hunderttausend und 7 Mio. Euro. Nach Erwerb der Immobilie werden mit dem Anlegerkapital sowie mit Bankdarlehen substanzielle Revitalisierungsmaßnahmen durchgeführt, die die Vollauslastung der Immobile zum Ziel haben. Dieser Arbeitsschritt dauert in der Regel 18 bis 24 Monate. Für die Renovierungsmaßnahmen werden zudem KfW-Mittel verwendet. Am Ende der geplanten Fondslaufzeit von 8 Jahren nach Ende der Platzierungsfrist (eine Verlängerung bis zu 3 Jahren ist möglich) werden die Immobilien veräußert.

Die geplante Einzelprojektrendite von 5,35 % bezeichnet Philip Nerb als sehr konservativ, weshalb die geplante Fondsrendite problemlos darstellbar sei. Ohnehin bezeichnet Nerb in seiner Analyse die Annahmen der Anbieterin als sehr konservativ. Unter dem Strich würde sich ein attraktives Chance-Risiko-Profil ergeben, das für den Fonds hohe Mehrerträge aus dem Verkauf ermöglichen sollte. Zudem verfügt Primus Valor laut Nerb über Erfahrung und umfassende Expertise, was die hervorragende Leistungsbilanz unterstreichen würde. Insgesamt vergibt Nerb für das Angebot die Note „sehr gut“ (1-).

Die ausführliche Analyse erhalten Sie hier. (ahu)