1+ für DEUTSCHE FINANCE

Thomas Oliver Müller, Executive Partner der DEUTSCHE FINANCE GROUP / Foto: © DEUTSCHE FINANCE GROUP

Der Wertpapieranalyst Philip Nerb hat den Deutsche Finance Investment Fund 19 mit der Note 1+ bewertet. Positiv werden sowohl der Fonds als auch die Emittentin bewertet.

Beim Deutsche Finance Investment Fund 19 wird das Anlegerkapital weltweit in Infrastruktur- und Immobilienprojekte investiert. Bei der Beteiligung werden zum Teil institutionelle Investmentstrategien verfolgt, die üblicherweise kapitalstarken Anlegern vorbehalten sind und von lokalen Marktführern verantwortet werden. Zudem ist der Fonds an den institutionellen Club-Deals der DEUTSCHE FINANCE Gruppe beteiligt. Das Zielvolumen des Fonds beträgt 35 Mio. Euro und kann bis auf 100 Mio. Euro erweitert werden. Der Deutsche Finance Investment Fund 19 hat eine geplante Laufzeit von 14 Jahren, die nach Beendigung der Beitrittsphase beginnt. Ab dem Jahr 2023 ist für Anleger eine halbjährliche Ausschüttung prognostiziert.

Philip Nerb zufolge bieten die Zielmärkte „exzellente Investitionschancen“, vor allem bei parallelen Investitionen in aufsteigenden Regionen sowie in reifen Regionen, die unter den wirtschaftlichen Einbrüchen aufgrund der Corona-Krise leiden. Lobende Worte findet Nerb zudem für den Emittentin, die über einen äußert bemerkenswerten Zugang zum institutionellen Markt verfügen und eine überragende Bilanz habe. Positiv bewertet der Wertpapieranalyst zudem das sehr ausgewogene Gesamtportfolio, das noch durch weitere Investments ergänzt werden soll, darunter auch einige Leuchtturmprojekte.

Die ausführliche Analyse erhalten Sie hier. (ahu)

www.deutsche-finance-blog.de