Was bedeutet die Regulierung nächstes Jahr?

Foto: ©stadtratte - fotolia.com

Im Herbst bietet die EAFP Investmentkonferenz Beratern die Möglichkeit, sich über die im nächsten Jahr in Kraft tretenden Regulierungen zu informieren. Die Konferenz findet an 5 Standorten in ganz Deutschland statt. Als Co-Ausrichter agieren zahlreiche prominente Unternehmen aus der Branche.

Ab nächstem Jahr gelten verschärfte Regeln in der Anlageberatung und eine geänderte Besteuerung von Investments, besonders bei Investmentfonds. Welche Auswirkungen diese Regeln genau haben, darüber können sich Vermögensverwalter, qualifizierte Finanzberater und Anlageberater aus Banken und Sparkassen Ende November/ Anfang Dezember bei der EAFP Investmentkonferenz informieren.

Den Teilnehmern werden dabei Informationen zu den regulatorischen Beratungsprozessen und der Investmentbesteuerung gegeben.

Die Konferenz findet an folgenden Tagen an folgenden Orten statt:

Dienstag, 21. November 2017 in Düsseldorf – (Anmeldung bis 15.11.2017)

Donnerstag, 23. November 2017 in Berlin – (Anmeldung bis 15.11.2017)

Mittwoch, 29. November 2017 in Stuttgart – (Anmeldung bis 23.11.2017)

Donnerstag, 30. November 2017 in München – (Anmeldung bis 23.11.2017)

Dienstag, 05. Dezember 2017 in Frankfurt – (Anmeldung bis 29.11.2017)

Die Konferenz wird ausgerichtet, gemeinsam mit

  • Aberdeen Asset Management AG (Düsseldorf. München, Frankfurt)
  • Alpine Trust Management AG (Düsseldorf, Stuttgart)
  • Greiff Management AG (Berlin, München, Frankfurt)
  • Invesco Asset Management Deutschland GmbH (alle Standorte)
  • MainFirst Asset Management (alle Standorte)
  • PRIMA Fonds Service GmbH (Berlin, Stuttgart)
  • Swiss Life Asset Management (alle Standorte)

Die Agenda ist in zwei Schwerpunkte unterteilt: Einmal die Umsetzung der Investmentsteuerreform, zum anderen die Umsetzung von MiFID II in der Beratungspraxis. Bei ersterem Schwerpunkt werden die Themen „Besteuerung offener Investmentvermögen“, „Auswirkungen auf Versicherungen“, „Anlagen im Betriebsvermögen“ und „Praxisbeispiele für Berechnungsszenarien“ behandelt. Bei letzterem Schwerpunkt lauten die Themen „Welche Regeln treten zum Januar 2018 in Kraft“ und „Auswirkungen auf den Anlageberatungsprozess“.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen zu den Inhalten und den Referenten können dem Programm entnommen werden. Die Veranstaltung ist mit 6 Fortbildungscredits bei der €uropean Federation of Financial Professionals – €FFP akkreditiert.

Zum Ende der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer einen Fortbildungsnachweis.

Weitere Informationen und Anmeldformulare gibt es hier. (ahu)