vfm Know-how-Börse

Stefan Liebig, vfm-Geschäftsführer / Foto: © vfm

Zwei Referenten aus der Branche und ein fachfremder Referent, über 50 Aussteller und Weiterbildung: Das erwartet die Teilnehmer der Know-how-Börse des Maklerbundes vfm Ende nächst Woche in Würzburg.

Am 26. April ist Würzburg Treffpunkt zahlreicher Experten und Entscheider aus der Finanz- und Versicherungsbranche. An diesem Tag findet im dortigen Congress Centrum die exklusive Know-how-Börse der vfm Konzept GmbH statt. Mehr als 50 Aussteller geben brandaktuelle Informationen zu aktuellen Versicherungs- und Finanzprodukten sowie zu den Themen Prozessoptimierung und Regulation. Außerdem besteht für die Vermittler die Möglichkeit, Weiterbildungspunkte für die Initiative „gut beraten“ zu sammeln.

Dass die Veranstalter der Meinung sind, dass auch Menschen außerhalb der Finanzbranche wichtige Impulse für die tägliche Vermittlerarbeit liefern können, zeigt sich gleich beim ersten Referenten: Raoul Korner, aktuell Trainer des Basketball-Bundesligisten medi Bayreuth, der zuvor in seiner österreichischen Heimat und den Niederlanden Titel holte, hält einen Vortrag zum Thema „Überperformen durch Teamwork“. Anschließend zeigt Dr. Stefan M. Knoll, Vorsitzender der DFV Deutsche Familienversicherung AG in seinem Vortrag auf, warum Makler nur mit der Pflegezusatzversicherung der Disruption begegnen können. Abschließend erläutert Dr. Dr. Michael Fauser, Vorstandsvorsitzender der ERGO Lebensversicherung AG, „LV-Produkte im Spannungsfeld von Kundenperspektive, Niedrigzins und Regulatorik“.

Ziel der Veranstaltung ist außerdem, dass sich die Kooperationspartner über das Unternehmen vfm als Ganzes und sein Dienstleistungsangebot im Speziellen informieren können. Großes Interesse dürfte besonders das hauseigene Maklerverwaltungsprogramm Keasy erfahren, das nicht nur Postverarbeitung und Arbeitsvorgänge digital steuert und vereinfacht, sondern auch sowohl bei Kundenberatung als auch Vertragsverwaltung für eine enorme Effektivitätssteigerung bei gleichzeitig exzellenter Qualität sorgt. Gemeinsam mit dem Zeitsprung-Dokumentenservice sowie der nahtlosen Integration des SUH-Vergleichstools fb-xpert ist dank Keasy sogar ein komplett medienbruchfreier und digitaler Vertriebsprozess möglich.

Damit das Leistungsniveau des Maklerverbundes weiterhin gehalten werden kann, können dessen Partner bereits einen Tag vor der Know-how-Börse an einem verbundinternen Warm-up teilnehmen. Daran anknüpfend findet am 27. April 2017 das offizielle ganztägige Kooperationspartner-Treffen statt. Neben fachlichem Austausch, Berichten der Geschäftsführung und hochaktuellem Vortrag von Prof. Dr. Matthias Beenken zur betriebswirtschaftlichen Ausrichtung unabhängiger Vermittlerbetriebe im Spannungsfeld von IDD, LVRG und Co., steht in diesem Jahr die Verbundbeiratswahl im Fokus des Treffens.

vfm-Geschäftsführer Stefan Liebig fasst zusammen: „Unser zentrales Anliegen ist es, dass unsere Kooperationspartner wie Messeteilnehmer durch den Know-how-Börsenbesuch möglichst viele wertvolle Informationen, Eindrücke sowie frische Impulse erhalten. Weiterhin dient das bewährte Veranstaltungskonzept dazu, dass sich Produktpartner ein umfassendes Bild über derzeitige Maklerbedürfnisse wie -anforderungen verschaffen können.“ (ahu)

www.vfm.de