Samuel Koch neues Gesicht der Bayerischen

Samuel Koch / Foto: © Conny Wenk

Die Versicherungsgruppe die Bayerische gewinnt Samuel Koch als Markenbotschafter. Ziel der Zusammenarbeit ist eine Stärkung des Bewusstseins für die BU-Versicherung.

Am 4. Dezember 2010 nahm das Leben von Samuel Koch vor Millionen von Zuschauern eine dramatische Wendung: Der damals 23-jährige verletzte sich bei einer Wette bei „Wetten dass…?“ derart schwer, dass er seitdem vom Hals abwärts gelähmt ist. Seine Bekanntheit, die der 30-jährige wohl besonders seinem tragischen Schicksal zu verdanken hat, nutzt er seitdem, um sich seitdem für soziale Projekte stark zu machen. Außerdem schrieb er die beiden Bücher „Zwei Leben“ und „Rolle vorwärts“.

Nun wird Koch Markenbotschafter für die Versicherungsgruppe die Bayerische. Der Fokus der Zusammenarbeit wird besonders in allen Themen und um eine mögliche Vorsorge hierzu liegen. Besonders das Bewusstsein für die BU-Absicherung soll dadurch gestärkt werden. So hat nur jeder vierte Beschäftigte in Deutschland eine BU-Versicherung und das obwohl jedes Jahr 400.000 Menschen eine Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen.

„Samuel Koch weiß, wie wichtig finanzielle Absicherung im Fall der Fälle ist“, erklärt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Mit seinem bemerkenswerten Lebenslauf und seiner unglaublich positiven Einstellung ist er ein glaubwürdiger und vor allen Dingen authentischer Fürsprecher. Wir sind glücklich darüber gerade ihn für die Bayerische und unsere BU-Lösungen gewonnen zu haben.“

„Gerne unterstütze ich die Kampagne der Bayerischen zum Thema Absicherung bei Berufsunfähigkeit“ so Samuel Koch. „Denn das Leben geht weiter, als man denkt.“ (ahu)

 

www.diebayerische.de