PROJECT Metropolen 16 überspringt Hürde

Foto: © Stefan Schurr - stock.adobe.com

Mit dem Mitte 2016 aufgelegten AIF Metropolen 16 hat PROJECT Investment mehr als 100 Mio. Euro Eigenkapital eingeworben. Insgesamt haben über 2.600 deutsche Privatanleger in den Fonds investiert.

PROJECT interpretiert das Platzierungsergebnis als Zeichen dafür, dass indirekte Immobilienbeteiligungen mit dem Schwerpunkt Wohnimmobilien bei deutschen Privatanlagern weiterhin stark nachgefragten sind. Da die Platzierung des Fonds noch nicht abgeschlossen ist, kann noch das Platzierungsvolumen des Vorgängerfonds „Wohnen 14“ erreicht werden. Dieser hatte innerhalb von 24 Monaten 119 Mio. Euro von ca. 3.330 Zeichnern eingeworben. „Metropolen 16 wird noch bis zur Jahresmitte in der Platzierung bleiben. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage gehen wir davon aus, dass der bisherige Platzierungsrekord des Vorgängerangebotes Wohnen 14 in den verbleibenden vier Monaten übertroffen wird“, so Ottmar Heinen, Vorstand Vertrieb und Marketing der PROJECT Beteiligungen AG.

Fonds hat 40 Objekte

Das Fondskapital ist in 40 überwiegend Wohnbauprojekte betreffende Immobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Nürnberg, München und Wien investiert. Allein in der Metropolregion Berlin ist der reine Eigenkapitalfonds an derzeit 13 Objekten beteiligt. In Hamburg und Frankfurt befinden sich jeweils fünf Objekte im Portfolio, in München und Wien sechs Stück. In der Metropolregion Düsseldorf ist der Fonds in vier Objekte investiert, dazu kommt noch ein Objekt in der Metropolregion Nürnberg.

Neben der reinen Eigenkapitalfinanzierung und der breiten Streuung bietet der Metropolen 16 auch bereits stattfindende Rückflüsse aus Wohnungsverkäufen. Die Laufzeit der Fonds beträgt 6,5 Jahre, eine Beteiligung ist ab 10.000 Euro zuzüglich 5 % Agio möglich. Dafür können Privatanleger mit 6 % jährlicher Rendite vor Steuern rechnen. Die Zeichnungsphase endet am 30. Juni. (ahu)

www.project-investment.de