Nur Bares ist Sicheres

Aus Sicherheitsbedenken verzichten viele Deutsche auf bargeldlose Zahlungen / Foto: © Prostock-studio-fotolia.com

Die Deutschen zahlen wegen Sicherheitsbedenken lieber mit Bargeld. Dennoch ist durchaus Potenzial für bargeldloses Bezahlen vorhanden. Besonders die junge Zielgruppe ist hierfür prädestiniert.

Wie bezahlen die Deutschen? Das wollte das Markforschungs- und Beratungsinstitut YouGov wissen und hat deshalb die Studie „Bargeldloses Bezahlen in Deutschland“ in Auftrag gegeben. Dabei zeigt sich, dass die Deutschen beim Bezahlen nach wie vor konservativ sind: 89 % nutzen grundsätzlich Bargeld bei Käufen in Geschäften und 85 % nutzen es mindestens einmal pro Woche. Häufigster Grund für die Nutzung von Bargeld ist die Sorge um die Sicherheit, denn drei Viertel der Befragten gaben an, dass sie der Meinung sind, dass mobile oder bargeldlose Zahlungen die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Opfer von Betrug zu werden.

Nur wenig verbreitet in Deutschland ist das bargeldlose Bezahlen per Smartphone, denn dies wird von nur 4 % der Befragten genutzt. Auch hier spielen Sicherheitsbedenken eine wichtige Rolle, denn 18 % derjenigen, die auf diese Bezahlmethode verzichten, tun dies, weil sie Angst haben, sich dadurch Schadsoftware oder einen Virus einfangen zu können. 22 % nennen fehlendes Vertrauen als Grund für die Nichtnutzung.

Die Autoren der Studie rufen deshalb die Banken dazu auf, den technologischen Bedenken und Problemen der Deutschen bei der Wahrnehmung der neuen Bezahltechnologie zu begegnen und ein Produktverständnis zu schaffen, um mehr als nur die Personen zu erreichen, die bereits mobile Bezahlsysteme nutzen. Dass die Deutschen dem bargeldlosen Bezahlen nicht abgeneigt sind, zeigt sich daran, dass 18 % sich grundsätzlich vorstellen könne, künftig per Smartphone zu bezahlen.

Die Studie zeigt auch, wie Banken und Anbieter von mobilen Bezahlsystem diese Personengruppe am besten ansprechen kann. So sind diese Personen eher 18-24 Jahre alt, männlich, Single und arbeitet in Vollzeit. Darüber hinaus besuchen sie noch häufig Bankfilialen. Dies sollte nach Ansicht von YouGov für die gezielte Ansprache genutzt werden. Außerdem eigenen sich Kooperationen mit Marken im Einzelhandel: Galeria Kaufhof, Christ Juweliere und Linda Apotheken hinterlassen bei der genannten Zielgruppe beispielsweise einen guten Eindruck. (ahu)

www.yougov.de