NEITZEL & CIE. kauft weitere Anlagen

Foto: © Neitzel & Cie.

Der Asset-Manager NEITZEL & CIE. hat weitere Photovoltaik-Anlagen für die Vermögensanlage ZUKUNFTSENERGIE DEUTSCHLAND 4 erworben. Außerdem wurden weitere Kaufverträge abgeschlossen.

In Thüringen sind inzwischen insgesamt 4,8 MW am Netz angeschlossen. Seit Ende Oktober speisen die letzten der insgesamt sieben PV-Anlagen Strom ein. Bereits im August wurden zwei der Anlagen in Betrieb genommen. Gleich fünf der Anlagen befinden sich im Wartburgkreis im Westen Thüringens: Abteroda, Dankmarshausen, Dippach (2x), Horschlitt. Weitere Anlagen befinden sich im ebenfalls thüringischen Arnstadt sowie im sächsischen Hoyerswerda. Der Gesamtkaufpreis der Anlagen beträgt 5,78 Mio. Euro. Pro kWh beträgt die EEG-Vergütung 11,07 Cent.

Das Hamburger Emissionshaus hat sich zudem vier Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von je ca. 750 kWp gesichert. Die entsprechenden Kaufverträge wurden kürzlich unterzeichnet. Nach Dachsanierungen der landwirtschaftlich genutzten Gebäude sind Inbetriebnahme sowie Netzanschluss für Januar bis Ende März 2018 vorgesehen. Die Gesamtkosten liegen bei 3,4 Mio. Euro. Eine EEG-Vergütung von 11,07 Cent/kWh ist über 21 Sommer gesichert. (ahu)

www.neitzel-cie.de