Lloyd Fonds stärken Kapitalbasis

Die LloydFonds haben frisches Kapital eingenommen / Foto: © duncanandison- stock.adobe.com

Die Kapitalerhöhung der Llyod Fonds ist abgeschlossen. Die Aktien waren so beliebt, dass nicht einmal alle Interesssenten bedient werden konnten.

Vergangene Woche gab die LloydFonds AG bekannt, ihr Grundkapital deutlich zu erhöhen(finanzwelt berichtete). Nun wurden im Rahmen einer Privatplatzierung 915.664 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien platziert. Die Aktien wurden zu einem Ausgabepreis von 4,20 Euro pro Aktie zugeteilt und sind rückwirkend ab 1. Januar 2017 dividendenberechtigt. Die Emission brachte den Lloyd Fonds einen Erlös von ca. 3,8 Mio. Euro. Mit diesem soll die Kapitalbasis gestärkt und die weitere Entwicklung der Gesellschaft vorangetrieben werden. So soll die bisherig ausgeübte Tätigkeit um offene und liquide Investments erweitert werden.

„Die erfolgreiche Kapitalerhöhung spiegelt das Vertrauen des Kapitalmarktes wider und bildet die Basis für die begonnene Neuausrichtung der Lloyd Fonds AG“, kommentiert Klaus M. Pinter, Vorstand der Lloyd Fonds AG. „Das Interesse der Investoren war hoch, die Kapitalerhöhung überzeichnet. Wir konnten sowohl institutionelle Investoren als auch Privatpersonen begeistern. Den teilnehmenden Investoren gilt mein herzlicher Dank für ihr Engagement.“

Die Neuen Aktien sollen voraussichtlich am 25. Juni 2018 prospektfrei in den Börsenhandel in die bestehende Notierung im Open Market (Scale) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden. (ahu)

www.lloydfonds.de