HKA: Elisabeth Janssen wird Vorstand

Elisabeth Janssen wurden zum Vorstand der HKA berufen / Foto: © HKA

Bei der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG gab es einen Wechsel im Vorstand: Ein Gründer verlässt das Unternehmen. Die Nachfolge wird intern geregelt.

Seit 1. Mai ist Elisabeth Janssen Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG und dort für das Portfoliomanagement verantwortlich. Seit August vergangenen Jahres leitete die gelernte Immobilienfachwirtin das Assetmanagement des Hamburger Unternehmens (finanzwelt berichtete). Insgesamt ist Janssen seit über 20 Jahren in der Immobilienbranche tätig, davon ein großer Teil der Zeit in verschiedenen Führungspositionen. Janssen löst Frank Iggesen ab, der planmäßig mit dem Ablauf seines Vertrages das Unternehmen verlässt. Iggesen war seit der Unternehmensgründung im Jahr 2013 für das initiale Regulierungsverfahren sowie das Portfoliomanagement verantwortlich.

Tim Ruttmann wurde als für den Bereich Risikomanagement verantwortliches Vorstandsmitglied ebenfalls im Amt bestätigt.

Durch die Neubesetzung des Portfoliovorstandes will die HKA die Weichen für die geplante Expansion und Internationalisierung (finanzwelt berichtete) stellen. So wird HKA noch in diesem Jahr neue Fondsprodukte für Investitionen in Irland und den USA konzipieren und als AIF anbieten. Auch soll das institutionelle Geschäft unter Verantwortung von Elisabeth Janssen zukünftig deutlich wachsen. (ahu)

www.diehanseatische.de