FONDSNET kooperiert mit FinTech iwoca

Stephan Fischer, Geschäftsführer FONDSNET Assekuranz GmbH

Der Maklerpool FONDSNET hat mit iwoca einen neuen Netzwerk-Partner gewonnen, der auf innovative Kreditlösungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) sowie Selbstständige spezialisiert ist. Beratern bietet die Kooperation eine interessante Möglichkeit, ihr Dienstleistungsangebot und Servicespektrum für Kunden auszubauen.

KMUs leiden oft unter langwierigen und häufig erfolglosen Finanzierungsanfragen bei klassischen Finanzierungsquellen, insbesondere Banken. Diesem Problem wirkt iwoca erfolgreich mit einer eigens entwickelten Technologieplattform entgegen. Über die Online-Plattform erhalten Kleinunternehmen und Selbstständige innerhalb von 48 Stunden Kredite, um etwa Waren vorzufinanzieren oder Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Schlanke und datengetriebene Prozesse ermöglichen eine effiziente Analyse von Kreditanträgen. So kann iwoca auf Basis von tausenden Datenpunkten innerhalb eines Werktages faire Kreditentscheidungen treffen und weiterhelfen, wo klassische Kreditgeber es häufig nicht können. iwoca hat nämlich Algorithmen entwickelt, um die Kreditwürdigkeit mittels innovativer Risikomodelle weitgehend automatisiert zu prüfen. So analysiert iwoca unter anderem Kundenbewertungen, saisonale Tendenzen und Gewinnmargen von Online-Unternehmen, um den zukünftigen Erfolg eines Unternehmens vorherzusagen.

In der Regel fällt eine Finanzierungsentscheidung über iwoca deshalb innerhalb von 24 Stunden, binnen 48 Stunden kommt es zur Auszahlung. Zugesagt werden Kredite zwischen 1.000 Euro und 50.000 Euro mit einer Laufzeit von bis zu zwölf Monaten. Gewährte Kredite können regelmäßig aufgestockt oder jederzeit kostenlos zurückgezahlt werden. iwoca wirbt zudem mit vollständiger Transparenz und keinerlei versteckten Kosten. Für eine erfolgreiche Finanzierungsanfrage werden FONDSNET- Partner zeitgleich mit der Auszahlung eines Kredits vergütet.

iwoca ist ein europaweit tätiges Start-up für alternative Unternehmensfinanzierung mit Sitz in London und seit 2012 am Markt aktiv – zunächst in Großbritannien, Spanien und Polen und seit 2015 auch in Deutschland, wo die Fidor Bank als Partner die Finanzierung der Kredite übernimmt. iwoca steht für „instant working capital“ und hat bis heute mehr als 200 Millionen Euro an kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbstständige verliehen. „Durch die Kooperation mit der iwoca sind wir in der Lage, unseren angeschlossenen Beratern mit Erlaubnis nach Paragraf 34c Gewerbeordnung (Darlehensvermittler) eine kurzfristige und vor allem unkomplizierte Finanzierungsmöglichkeit für ihre Gewerbekunden anzubieten“, sagt Stephan Fischer, Geschäftsführer der FONDSNET Assekuranz GmbH. Dabei habe iwoca insbesondere auch durch seine einfache und intuitiv zu bedienende Online-Plattform überzeugt. (fw)

www.fondsnet.com