EXPORO zahlt in Köln vorzeitig aus

Das Projekt Radeberger Straße in Köln / Foto: © EXPORO

Die Crowdinvesting-Plattform EXPORO zahlt erneut ein Projekt früher als geplant zurück. Eigentlich sollten die Anleger ihr Geld erst in acht Monaten erhalten. Es ist bereits die vierte vorzeitige Auszahlung von nicht einmal einem Jahr.

Beim Projekt Radeberger Straße arbeiten die Hamburger zum zweiten Mal mit dem Kölner Projektentwickler WvM zusammen. Insgesamt 261 Anleger haben bis Ende 2016 850.000 Euro in das Wohnimmobilienprojekt im Kölner Süden investiert. Dafür wurde ihnen bei einer geplanten Laufzeit von 15 Monaten eine Verzinsung von 5 % zur Verfügung gestellt. Durch die Verkürzung der Laufzeit ergibt sich für die Anleger ein effektiver Jahreszins von 11,6 %. „Unsere 10. Auszahlung ist schon etwas Besonderes“, erzählt EXPORO-Vorstand Simon Brunke. “Zum Einen zeigen wir mit der Jubiläumsauszahlung, dass mit Crowdinvesting kontinuierlich gute Immobilieninvestments möglich sind und zum Anderen freuen wir uns, dass das Projekt Raderberger Straße – wvm174.de des Projektentwicklers WvM Immobilien GmbH aus Köln sehr gut und professionell umgesetzt wurde. Unsere Anleger erhalten so frühzeitig ihr Geld voll verzinst zurück.”

“Das Projekt Raderberger Straße hat sich sehr gut verkauft, noch besser als gedacht. Aktuell befinden wir uns dort planmäßig im Hochbau, trotzdem konnten wir fast alle Wohneinheiten bereits veräußern”, erklärt WvM Geschäftsführer Martin Koll. “Es freut uns, dass wir damit schon deutlich früher die Investitionen zurückführen können. Die Zusammenarbeit mit Exporo ermöglicht uns eine sehr attraktive, zusätzliche Finanzierung, mit der wir mehr Flexibilität für die Verwirklichung unserer Projekte gewinnen.”

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wird auch in Zukunft fortgesetzt, denn in Kürze wird ein Projekt in Bergisch Gladbach auf die Beine gestellt. Dabei sollen insgesamt 60 Wohnein inklusive Tiefgarage mit 83 Stellplätzen entstehen. (ahu)

www.exporo.de