DSK wird Fördermittelmanager

Curt-Rudolf Christof, Vorstand Deutsche Sachwert Kontor AG / Foto: © DSK AG

Bislang hat sich die Deutsche Sachwerkt Kontor AG (DSK) auf Immobilien im Wirtschaftsraum Leipzig/ Halle und Süddeutschland spezialisiert. Nun erweitert das Erdinger Unternehmen sein Geschäft und wird „Zertifizierter EU-Fördermittelmanager“. Somit berät es Investoren über die Beschaffung öffentlicher Fördergelder und Zuwendungen seitens der EU, Bund und Länder.

Im Rahmen von ca. 3.000 Förderprogrammen können Investoren nicht rückzahlbare, steuerfreie Förderzuschüsse und Finanzhilfen in Höhe von 30 % der Gesamtinvestition erhalten. Die DSK wird dabei den Investor nach einem standardisierten Verfahren beraten und bezüglich Fragen zum umfangreichen EU-Formular- und Dokumentationswesen zur Seite stehen.

„Für Investoren entsteht ein hoher Zusatznutzen – und als „DSK-Projektscout“ entsteht für den freien Finanzdienstleister hierbei ein völlig neues und attraktives Geschäftsfeld“, erklärt Vorstand Curt-Rudolf Christof.

Durch die nicht zurückzahlbaren Zuschüsse wird der Fremdkapitalanteil reduziert und das Investitionsrisiko gesenkt. “ Unser gestalterisches Vorausdenken steigert die Produktivität, steigert die Wirtschaftlichkeit und sichert damit die Unternehmenszukunft des Mandanten“, erklärt Christof weiter.

DSK zwischen Förderern und Geförderten

Die DSK AG versteht als Schnittstelle zwischen Unternehmen und den „EU-Töpfen“ inkl. Stiftungen. Die Dienstleistungen umfassen nicht nur reine Fördermittelrecherche, Fördermittelanlayse oder das Schreiben eines Förderantrags. Vielmehr soll das Projekt vorhaben bis zur Realisierung vollständig begleitet werden.

Im Rahmen sog. Verbundmaßnahmen der verschiedenen Ministerien, Geberstellen und Stiftungen, schöpft die DSK AG für den Investor (Mandant) mit seinem Projektvorhaben, weitgehend den vollständigen „Produktfächer“, „EU-Töpfe“ und „Querfinanzierungen“ innerhalb der Europäischen Union aus.

„Dies ist kein Lippenbekenntnis sondern unsere gemeinsame Aufgabe. Wir wollen Fortschritt, Ökologie und Erträge partnerschaftlich mitgestalten – zu Ihrem Nutzen“, so Christof abschließend. (ahu)

www.dsk-gruppe.de