Deutschland Start für DELA

Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA Lebensversicherung in Deutschland

Heute startet ein neuer Anbieter im deutschen Versicherungsmarkt: Das niederländische Versicherungsunternehmen DELA bietet seit dem 15. März 2018 eine Risikolebensversicherung in Deutschland an. Der Versicherer stützt sich auf mehr als 80 Jahre Erfahrung in diesem Segment. Die DELA ist in den Niederlanden Marktführer im Bereich der Todesfallabsicherung und kommt gut vorbereitet in den deutschen Markt: Die Rating-Agentur Assekurata bewertet das Unternehmen hinsichtlich seiner Stabilität und Kapitalstärke mit einem A-Rating. MORGEN & MORGEN bewertet die DELA Risikolebensversicherung zudem mit „ausgezeichnet“.

„Wir möchten DELA auch in Deutschland als einen vertrauensvollen Partner etablieren, der die Menschen dabei unterstützt, existenzielle Fragen für sich und ihre Angehörigen zu regeln – und zwar zu einem fairen Preis und auf eine persönliche Art und Weise“, sagt Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA Lebensversicherung in Deutschland. Mit der DELA Risikolebensversicherung sorgen Kunden dafür vor, dass eine finanzielle Lücke, die im Todesfall durch den Wegfall eines Einkommens entstehen kann, geschlossen wird. „Die Risikolebensversicherung leistet im Ernstfall einen Beitrag dazu, beispielsweise eine aufgenommene Hypothek bezahlen zu können oder auch die erforderliche zusätzliche Zeit für Kinder und Angehörige aufzubringen, was ohne eine finanzielle Absicherung häufig nur schwer zu leisten ist“, erklärt Capellmann.

„Der Markt für die Risikolebensversicherung ist in Deutschland bereits gut entwickelt. Nahezu jeder der rund 100 Lebensversicherer hat ein Angebot in diesem Produktsegment. Wir sehen hier dennoch ein enormes Marktpotenzial, da DELA mit äußerst wettbewerbsfähigen Tarifen sowie einer Hinterbliebenen-Fürsorge als einzigartiger Zusatzleistung der Versicherung aufwartet“, sagt Capellmann. Häufig werden Angehörige in dieser schwierigen Phase mit einer Vielzahl finanzieller und rechtlicher Fragestellungen konfrontiert. DELA bietet den Hinterbliebenen zu diesen Themen professionelle und praktische Unterstützung, um den erforderlichen Freiraum für die Trauerbewältigung zu schaffen.

DELA ist ausschließlich dem Kunden verpflichtet

Ein signifikanter Unterschied zu deutschen Versicherern ist die Rechtsform der DELA. Als eine Kooperative (niederländisch: Coöperatie) agiert sie wie ein genossenschaftlich arbeitendes Unternehmen. „DELA ist durch ihre Rechtsform ausschließlich einem Shareholder verpflichtet, nämlich ihren Mitgliedern und Kunden. Wir bieten unseren Kunden feste Prämienbeträge. Die Kunden der DELA haben folglich keine Schwankungen der Beitragshöhe zu befürchten, die Prämie bleibt immer stabil“, erklärt Capellmann.  Als starke Gemeinschaft für Menschen, die sich Sicherheit, Transparenz und Fairness für sich und ihre Familien wünschen, ist DELA genau der richtige Partner. Insbesondere die Zielgruppe der jungen Paare und Familien möchte DELA auf die Notwendigkeit der finanziellen Absicherung für das Risiko eines Todesfalls aufmerksam machen.

Umfassende Vertriebsunterstützung für Makler und Vermittler

In Deutschland plant das Unternehmen im Vertrieb vor allem mit Makler-Pools, Maklern, unabhängigen Vermittlern und Finanzdienstleistern zusammenzuarbeiten. Die Beratung und den Vertrieb unterstützt DELA zum einen über klassische Informationsmaterialien zu Unternehmen und Produkt sowie über spezielle Schulungsangebote für die Vertriebspartner. Zum anderen will der Versicherer seine Vertriebspartner mit innovativen Beratungsansätzen für Neu- und Bestandskunden überzeugen und stellt ihnen digitale Inhalte und einfache ‚plug and play‘-Tools für deren Internet und Social-Media-Präsenz zur Verfügung. „Unser Ziel ist es, die Beratung zur Risikolebensversicherung künftig noch stärker als festen Bestandteil einer ganzheitlichen Vorsorgeberatung zu verstehen und unsere Vertriebspartner dabei zu unterstützen, sich über DELA Lebensversicherung als ein Produkt mit äußerst wettbewerbsfähigen Tarifen und einzigartigen Zusatzleistungen auch neue Zielgruppen in der ganzheitlichen Vorsorgeberatung zu erschließen“, ergänzt Capellmann. (fw)

www.dela.de