Zwei Neuzugänge bei Berenberg

Zum 1. Oktober wechseln die beiden Anlageexperten Matthias Born und Peter Kraus von Allianz Global Investors zur Hamburger Privatbank Berenberg. Damit schreitet der zu Jahresbeginn angekündigte Ausbau des Wealth und Asset Managements voran. Nach...

Die ersten 100 Tage Trump

Welche Marktauswirkungen wird es in den ersten 100 Tagen der Präsidentschaft von Donald Trump geben? Die Experten der Boutiquen von BNY Mellon Investment Management (IM), dem weltweit größten Multi-Boutique-Asset-Manager, äußern sich über die möglichen...

Zwei neue Manager

Swiss Life Asset Managers hat Andreas Mittler zum Head of Product Development und Executive Sales Director Institutional Clients und Sebastian Brand zum Sales Director Institutional Clients für das Drittkundengeschäft von Swiss Life Asset Managers...

Vorstand von Real I.S. wird größer

Mit der Berufung des ehemaligen BayernLB Managers Bernd Lönner wächst der Vorstand der Real I.S. AG auf vier Personen an. Die Münchner reagieren damit auf das Wachstum des Unternehmens. Zum 1. Januar wird Bernd...

BVR erzielt 9,8 Mrd. Euro Gewinn

Konsolidierter Jahresabschluss 2015: Genossenschaftliche FinanzGruppe erzielt 9,8 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern. Zugleich mahnt Uwe Fröhlich mehr Subsidiarität in Europa an und warnt vor weiterer Übertragung von Kompetenzen nach Brüssel.

PlanetHome – Top Service!

Am 28. April 2016 erhielt das Unternehmen für seine kundenorientierte Dienstleistungsqualität das begehrte Qualitätssiegel „Top Service Deutschland 2016“. Bei dem Festakt in Düsseldorf wurde PlanetHome außerdem ein Sonderpreis in der Kategorie Komfort verliehen. (fw/rm) Laut...
Frst_Martin.jpg

publity: Först wird Head of Sales

(fw/ah) Först ist bereits seit 2011 für die publity AG als externer Senior Sales Manager tätig und hat sich in der Vergangenheit auf den Aufbau und die Betreuung der institutionellen Investoren fokussiert. In der Maklerbetreuung ist er seit 2003 aktiv.

„Mit Martin Först gewinnen wir einen erfahrenen Kenner der Branche und der publity-Strukturen. Mit ihm planen wir den weiteren Ausbau unseres Retailvertriebes, da wir mit einer steigenden Nachfrage von Kleinanlegern nach Beteiligungsmöglichkeiten rechnen, die in Sachwerte investieren", so publity-Vertriebsleiter Mario Liebetrau. „Er verstärkt im besonderen Maße den Retail-Vertrieb unseres Publikumsfonds publity Performance Fonds Nr. 7, der derzeit stark nachgefragt wird."


www.publity.de

Wechsel im Vertrieb bei HanseMerkur

Paulo Patricio übernimmt als neuer Organisationsdirektor mit sofortiger Wirkung auch die Leitung der Organisation Makler und Mehrfachagenten bei der Versicherungsgruppe HanseMerkur. Er tritt dabei die Nachfolger von Ulrich Hülsmann, der den Hamburger Versicherer nach fast...
hellers_claude_0070.jpg

Auch Gewohnheitstiere müssen sich der Evolution anpassen

Anleger müssen auf diese Evolution reagieren anstatt an alten Zöpfen festzuhalten und damit nach Abzug der Inflation Geld zu verlieren. Das hat mittlerweile sogar die Mehrheit der Deutschen akzeptiert: 52 Prozent gehen davon aus, dass die Zinsen auf Bundesanleihen frühestens in drei Jahren wieder über der Inflationsrate liegen werden. Immerhin, der erste Schritt ist mit dieser Erkenntnis getan. Jetzt müssen Anleger nur noch handeln. Aber wie? So verzichtet ein Drittel der Deutschen, die Geld angelegt haben, auf eine Anpassung ihrer Anlagen auf die neue Situation, weil sie nicht wissen, was sie tun sollen.

Zwar gibt es heute keine risikofreie Rendite über Inflationsniveau mehr. Dennoch ermöglicht der globale Anleihemarkt trotz Niedrigzinsumfeld eine angemessene Rendite bei einem gut kontrollierbaren Risiko. Wichtig ist eine Kombination aus globaler Ausrichtung und Streuung über unterschiedliche Anleihesegmente hinweg. Vor allem aber ist eine fortlaufende Anpassung des Anleiheportfolios an sich ändernde Wirtschafts- und Finanzmärkte entscheidend. Staatsanleihen erstklassiger Bonität liefern Sicherheit und Liquidität. Anleihen von Unternehmen sowie Schwellenländer- und Hochzinsanleihen eröffnen höhere Renditechancen. Gerade im Hochzins- und Schwellenlandbereich müssen die Anleihen sorgfältig ausgewählt werden, da es hier große Schwankungen in der Qualität und damit im Risiko für den Anleger gibt. Es macht Sinn, die Auswahl einem Profi zu überlassen. Zusätzlich schützen inflationsindexierte Anleihen die Kaufkraft des Vermögens bei steigender Inflation und sollten daher ein weiterer Pfeiler eines sicherheitsorientierten Anleiheportfolios sein. Zwar bereiten Inflationssorgen derzeit keine schlaflosen Nächte. Aber es sind die künftigen Auswirkungen einer Geldentwertung, die Anleger im Blick haben müssen, nicht der heutige Preisauftrieb. Denn die extrem lockere Geldpolitik der US Notenbank und der Bank von Japan ist eine Gefahr.

Fazit: Die Evolution der Anleihe- und Zinsmärkte zwingt Anleger zum Umdenken. Absolute Sicherheit bei Zinsen deutlich über der Inflationsrate gibt es nicht mehr. Die Alternative? Ein flexibel gemanagtes Portfolio aus unterschiedlichen globalen Anleiheklassen. Dank einer guten Balance aus Sicherheit und Rendite ist es ein Basisinvestment auch für sicherheitsbewusste Gewohnheitstiere.


Autor: Claude Hellers, Leiter Retail / Wholesale Vertrieb bei Fidelity Worldwide Investment in Deutschland

DAX weiterhin im Kurskorsett

Am Freitag vergangener Woche konnten sich die Marktteilnehmer auf dem Frankfurter Börsenparkett über Kursgewinne freuen. Der deutsche Leitindex schloss knapp unterhalb der Marke bei 10.600 Punkten. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung kurz vor dem Wochenende...
2,535FansGefällt mir