BIT Treuhand Sommer Roadshow Frankfurt

Foto: © ALDECAstudio - Fotolia.com

Frankfurt war am gestrigen Donnerstag die letzte Station der BIT FRÜHSOMMER Roadshow 2017. Moderiert von Sascha Sommer, Vorstand der BIT Treuhand AG, präsentierten 10 Unternehmen verschiedenste Möglichkeiten in Sachwerte zu investieren. Zum Abschluss informierte der Gastgeber über Haftungsfragen bei Sachwertinvestments.

Als Berater an Crowdfunding verdienen

Den Anfang machte Jens Uwe Richter, Key Account Manager der EXPORO AG, die Crowfunding für Immobilien anbietet. Keine neue Idee, wie Richter gleich am Anfang seines Vortrages erwähnte, denn bereits 1885 wurde der Sockel der Freiheitsstatue über eine Spendenkampagne finanziert.

Zwar ist Crowdfunding direkt über die Internetseite der Plattform und damit ohne Berater möglich, allerdings bietet EXPORO mit seinem neuen Partnerprogramm Beratern die Möglichkeiten, an dieser Art der Immobilienfinanzierung zu partizipieren. Dafür haben die Hamburger ein Partnerprogramm aufgelegt, für das sich Berater registrieren können. Diese erhalten dann Provision, wenn ihre Kunden in ein Crowdfunding-Projekt von EXPORO investieren. Jedoch dürfen die Berater aus haftungsrechtlichen Gründen lediglich als Tippgeber auftreten und den Kunden nicht beraten. EXPORO bietet den Beratern, die am Partnerprogramm teilnehmen, darüberhinaus einen langfristigen Kundenschutz.

PATRIZIA auf Expansionskurs

Während EXPORO erst 2014 gegründet wurde und damit ein recht neuer Teilnehmer auf dem Immobilienmarkt ist, gehört die 1984 gegründete PATRIZIA AG schon zu den „Alten Hasen“ im Geschäft. Robert Stamer, Vertriebsdirektor der PATRIZIA GrundInvest, gab in seinem Vortrag einen Überblick über den aktuellen Stand und zukünftige Entwicklungen der Augsburger. Derzeit hat das Unternehmen 4 Fonds im Angebot, was sehr viel für die Branche ist. Nachdem anfänglich Wohnungsprivatisierungen das Kerngeschäftsfeld waren, hat man im 2011 mit der Gründung der PATRIZIA GrundInvest einen Wandel vollzogen. „Wir haben uns vom Bestandshalter zum Investmenthaus gewandelt“, so Stamer. So bietet die neue Tochtergesellschaft seit 2 Jahren auch Publikumsfonds an. Die Augsburger sind dabei auch zunehmend europäisch unterwegs, denn sie sind inzwischen in 15 europäischen Ländern aktiv. Das insgesamt verwaltete Immobilienvermögen beläuft sich inzwischen auf ca. 18 Mrd. Euro.

weiter auf Seite 2