Bank steigt bei Fintech ein

Foto: ©Montri - fotolia.com

BNP Paribas Securities Service hat eine Minderheitsbeteiligung am Start-up Fortia Financial Solutions erworben Die Fintech vernetzt künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und die Überwachung von Unternehmensabläufen. Sie verfolgt das Ziel, die Fondsbranche aktiv dabei zu unterstützen, die zunehmenden Compliance-Anforderungen zu überwachen und die stetig zunehmende Datenmengen zu verwalten.

Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen hat Innova entwickelt, eine Compliance-Plattform mit der neuesten Generation für Investments. Dadurch wird Vermögensverwaltern und  -Eigentümern geholfen sicherzustellen, dass sie über die richtigen Kontrollinstrumente verfügen, um die Konformität ihrer Fonds mit lokalen und internationalen regulatorischen Vorschriften systematisch und effizient zu überwachen.

Mit dem Erwerb der Minderheitsbeteiligung beginnt eine neue Stufe in der Entwicklung der Partnerschaft zwischen BNP Paribas Securities Services und Fortia. Vertreter beider Unternehmen haben sich im Jahr 2016  im Rahmen eines Fintech & Corporate Accelerator Programms von L’Atelier BNP Paribas kennengelernt. Das Programm, dessen Schwerpunkt auf der Unternehmensentwicklung liegt, soll Mehrwert für die teilnehmenden Start-ups sowie für die Gesellschaften und Kunden von BNP Paribas schaffen. Es ermöglichte Fortia und BNP Paribas Securities Services, eine starke Beziehung zu entwickeln.

weiter auf Seite 2