8. Hauptstadtmesse

Foto: © Fonds Finanz

Gestern war das Berliner Estrel Hotel Treffpunkt für ca. 3.600 Fachbesucher aus der Finanz- und Versicherungsbranche: Der Allfinanz-Maklerpool Fonds Finanz lud zum achten Mal zur Hauptstadtmesse. In diesem Jahr standen besonders die Themen Digitalisierung und die bevorstehende Bundestagswahl im Fokus.

Erster von zahlreichen prominenten Star-Rednern war der Blogger Sascha Lobo, der in seinem Vortrag mit dem Thema „Immer digitaler – wie das Netz die Welt verändern und was das für die Finanzwirtschaft bedeuten kann“ einen Blick in die Zukunft warf. Danach fanden ca. 80 Vorträge von über 60 Referenten statt. Zu diesen zählten u.a. der IDD-Experten Prof. Dr. Hans-Peter-Schwintowski, Verkaufstrainer Roger Rankel, KV-Spezialist Hagen Engelhard, die u.a. auf Versicherungsrecht spezialisierte Anwältin Ulrike Specht. Wie stark besonders das Thema Digitalisierung die Finanzbranche beschäftigt, zeigte sich daran, dass der Vortrag von Matthias Brauch besonders gut besucht war. Der Geschäftsführer von softfair zeichnete als Experte für Digitalisierung und Prozessoptimierung die Welt der Versicherungsvermittler.

Eine weitere große Herausforderung für die Finanzbranche ist der demografische Wandel. Deshalb war das Thema private Altersvorsorge eines der Themen, die die Teilnehmer der drei Podiumsdiskussionen erörterten. Diese gingen zudem noch um die Themen Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft und „Gebundene Vermittler vs. Versicherungsmakler“. Zu den Teilnehmern der Podiumsdiskussionen gehörten Ex-Arbeitsminister Walter Riester, „Der Investmentpunk“ Gerald Hörhan und Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. Unter all den zukunftsweisenden Themen kam auch die aktuelle Politik nicht zu kurz. So sprach zum Abschluss des Messetages der als „Mr. DAX“ bekannte Börsenmakler Dirk Müller über das Thema „It’s Trumptime! Die Show beginnt!“

Zufriedener Veranstalter

Neben den zahlreichen Vorträgen nutzten ca. 130 Gesellschaften den Branchentreffpunkt Hauptstadtmesse, um aktuelle Produkte und Leistungen zu präsentieren. Die beiden Themenforen zu den Sparten „Investment und Baufinanzierung“ sowie „Bankprodukte“ boten den Besuchern die Möglichkeit, sich noch gezielter zu informieren. Vielzählige Sonderaktionen sorgten zudem für einen regen Austausch an den Ständen.

Die Fonds Finanz zeigte sich als Veranstalter mit dem Messetag mehr als zufrieden. „Nicht nur die Besucherzahl, sondern vor allem die vielen überaus positiven Rückmeldungen von Seiten der Besucher, der Gesellschaften und der Referenten belegen den Erfolg unserer Hauptstadtmesse. Damit ist auch klar: Trotz fortschreitender Digitalisierung ist der direkte Kontakt – beruflich und persönlich – nach wie vor von zentraler Bedeutung. In Kombination mit unserem umfassenden praxisnahen Weiterbildungsangebot steht einem erfolgreichen Jahresendgeschäft nichts mehr im Weg“, so Norbert Porazik.

Letzte Messe der Saison

Für die Fonds Finanz endet mit der diesjährigen Hauptstadtmesse auch die Messesaison 2017. In einem halben Jahr, am 20. März 2018 startet dann mit der MMM-Messe im MOC München die Messesaison 2018. In der Zwischenzeit bietet der Maklerpool zahlreiche weitere Veranstaltungen an, wie die Investment-Roadshow oder die bAV-Expertentage. Diese sind hier abrufbar.

Die bAV-Expertentage finden zwischen dem 10. und 12 Oktober in Berlin, Bonn und München statt. Hierbei wird es um die vielfältigen Vertriebschancen für Vermittler gehen, u.a. im Hinblick auf das Betriebsrentenstärkungsgesetz.

Vom 6. bis 13. November findet unter dem Motto „So einfach war die Investmentberatung noch nie!“ die Investment-Roadshow 2017 in fünf deutschen Städten statt. Im Mittelpunkt steht die innovative Investmentberatungsplattform „Advisor’s Studio“ der Fonds Finanz, mit der die Beratung zum Erlebnis wird. (ahu)

Live-Interviews mit den Starrednern und Gästen der Messe finden Sie auf unserer facebook-Seite www.facebook.com/finanzwelt.de.

www.fondsfinanz.de