Zwei Top-Bewertungen für Dialog

Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com

Die Dialog Lebensversicherungs-AG hat gleich bei zwei Ratings Top-Werte erzielt: Einmal im M&M Belastungstest, einmal bei einer infima Untersuchung.

Den Belastungstest von MORGEN & MORGEN (finanzwelt berichtete) hat die Dialog mit der Note „Ausgezeichnet“ bestanden. Der Augsburger Versicherer wurde hinsichtlich seiner Solvabilität und damit der Krisenfestigkeit im Testergebnis als eines der besten Versicherungsunternehmen Deutschlands bewertet. „Wieder einmal wurde durch ein renommiertes Institut die hohe Finanzkraft und damit die Krisenfestigkeit der Dialog bestätigt. Unser SFCR-Report für 2018 weist eine Solvabilitätsquote nach Solvency II von 628 % aus. Damit liegen wir im Spitzenfeld der Versicherungsgesellschaften. Der Morgen & Morgen-Belastungstest mit seinem erweiterten methodischen Ansatz unterstreicht die Richtigkeit und Bedeutung unserer eigenen Berechnungen. Die Makler können uns in der vertrieblichen Zusammenarbeit auch in Zukunft uneingeschränkt ihr Vertrauen schenken“, zeigt sich Edgar Hütten, im Vorstand der Dialog u.a. für das Aktuariat verantwortlich, über das Ergebnis sehr erfreut.

Außerdem hat das Kölner Institut für Finanz-Markt-Analyse (infinma) die Ergebnisse seiner neuesten Untersuchung der im Markt angebotenen Produkte zur Arbeitskraftsicherung bekannt gegeben:

Untersucht wurden alle Tarife zur Absicherung der Risiken Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit. Als Ergebnis stellten die Kölner Prüfer fest, dass alle selbständigen Tarife und alle Zusatztarife der Dialog sowohl in der Berufsunfähigkeit als auch in der Erwerbsunfähigkeit die 18 wichtigsten Qualitätskriterien zur Arbeitskraftsicherung erfüllen. Die Dialog entspricht mit ihren Produkten damit den infinma-Marktstandards, womit sich auch dieses Rating auf einer Linie mit den Spitzenratings durch die Analysehäuser Morgen & Morgen, Franke und Bornberg oder IVFP befindet. (ahu)

www.dialog-leben.de