Zwei neue Vorstände bei INP

Der Aufsichtsrat der stark im Beteiligungsmarkt mit Pflegeimmobilien engagierten INP Holding hat Matthias Bruns und Philipp Herrmann in den Vorstand des Unternehmens berufen.

INP Bruns Hermann(fw/hwt) Bruns zeichnet seit dem 15.08.2014 für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich. Herrmann leitet die Bereiche Ankauf und Konzeption. Er ist bereits als Geschäftsführer der Kapitalverwaltungsgesellschaft INP Invest GmbH für das Unternehmen tätig. Matthias Bruns verfügt über langjährige Vertriebserfahrung bei etablierten Anbietern alternativer Investments, zuletzt als Geschäftsführer bei einem führenden Fondsinitiator und -manager. Vor seinem Einstieg in die Branche alternativer Investment Produkte im Jahr 2001 als Senior-Vertriebsbetreuer und Projektleiter war er viele Jahre in der Kundenberatung und im Vermögensmanagement bei renommierten Banken und Sparkassen tätig. Philipp Herrmann ist seit vielen Jahren in der Fonds- und Finanzierungsstrukturierung von Sachwertinvestments tätig. Vor seinem Eintritt in die INP-Gruppe im Juli 2011 war er Geschäftsführer eines auf geschlossene Fonds spezialisierten Initiators. Der Vorstand der INP Holding AG besteht somit zukünftig aus den drei Vorstandsmitgliedern Matthias Bruns (Ressort Vertrieb und Marketing), Philipp Herrmann (Ankauf und Konzeption) und Andreas Matheja (Finanzen und Controlling).

Wolfgang Krug, Aufsichtsratsvorsitzender der INP Holding AG, sagte zu den Berufungen: „Wir freuen uns, mit Herrn Bruns eine Führungskraft mit umfangreichen Kenntnissen und langjähriger Branchenerfahrung im Management der INP-Gruppe begrüßen zu dürfen. In seiner zentralen Funktion als Vertriebsverantwortlicher unseres Hauses wird er das Geschäft mit privaten und institutionellen Investoren weiter ausbauen. Herr Herrmann hat bereits in den vergangenen drei Jahren sehr erfolgreich die nachhaltige Konzeptionsarbeit unseres Hauses gestaltet. Über diesen Verantwortungsbereich hinaus wird er den laufenden Prozess unserer Unternehmensausrichtung gemäß den Rahmenbedingungen des KAGB weiter forcieren.” Nach der erfolgreichen Platzierung des ersten KAGB-Fonds der INP wird der Folgefonds, der in drei moderne Pflegeeinrichtungen an drei Standorten investiert, im Herbst dieses Jahres in den Vertrieb starten. Das Eigenkapitalvolumen beträgt mehr als zwölf Mio. Euro.

www.inp-invest.de