Zwei Auszeichnungen für Dialog

Foto: © Jag_cz - stock.adobe.com

Die Dialog Lebensversicherungs-AG hat innerhalb weniger Tage gleich zwei Auszeichnungen für ihre Risikolebensversicherung erhalten. Zwei Studien, die vom Handelsblatt und der Wirtschaftswoche in Auftrag gegeben wurden, haben den Tarif RISK-vario® positiv bewertet.

Das Analysehaus Franke und Bornberg hat im Auftrag des Handelsblattes 43 Tarife von Serviceversicherern und Direktversicherern untersuchten. Der Tarif RISK-vario® erhielt in den beiden Kategorien „Laufzeit 20 Jahre“ und „Laufzeit 30 Jahre“ jeweils die Note „sehr gut“.

In diesem Zusammenhang weist „Handelsblatt online“ darauf hin, wie wichtig die Todesfallabsicherung bei der Finanzierung einer Immobilie oder beim Besitz eines Eigenheims ist. Mit ihrem „Baufi-Kurzantrag“, der mit zwei Gesundheitsfragen auskommt, erleichtert die Dialog bei der Baufinanzierungsabsicherung Maklern und ihren Kunden die Arbeit.

Das Deutsche Kundeninstitut (DKI) hat im Auftrag der WirtschaftsWoche 25 Risikolebensversicherungen mit Basisschutz bewertet. Die Prämienhöhe wurde dabei mit 60 % gewichtet, die Bedingungen mit 30 % und der Service mit 10 %. Zur Bewertung wurden zwölf Musterfälle analysiert. So wurden vier verschiedene Versichertentypen (Raucher/ Nichtraucher, Bürotätigkeit/ körperliche Tätigkeit) mit dem Einstiegsalter 30, 40 und 50 Jahre zugrunde gelegt. Die Versicherungssumme betrug jeweils 250.000 Euro, die Laufzeit richtete sich nach dem Endalter 65 Jahre. Für die Eintrittsalter 30 und 40 Jahre erreichte die Dialog ein „Gut“ mit einer Position jeweils unter den Top 5, beim Eintrittsalter 50 Jahre gab es sogar die Note „Sehr gut“. Die Dialog nimmt in der Risikolebensversicherung keine Berufsdifferenzierung vor.

„Wieder einmal haben die Experten der Rating-Agenturen festgestellt, dass unsere Risikolebensversicherung zu den besten Angeboten im Markt gehört. Unsere führende Position im Maklermarkt beweist uns, dass die unabhängigen Vermittler und freien Vertriebe unsere Produktlösungen sehr schätzen und optimal einsetzen können“, kommentiert Edgar Hütten, im Vorstand der Dialog u.a. für das Aktuariat verantwortlich, die Ergebnisse. (ahu)

www.dialog-leben.de