Zurich: Neuausrichtung im Privatkundenneugeschäft im Maklervertrieb

d77e53d6f376d593.vertriebsunterstuetzung_strategie.jpg
© Robert Mizerek - Fotolia.com

Die Zurich Gruppe Deutschland richtet ihr Neugeschäft im Maklervertrieb für Privatkunden neu aus. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

(fw/ah) Ab sofort werden die Sparten Unfall, Allgemeine Haftpflicht, Hausrat, Glas, Wohngebäude, Rechtschutz und Ratenausfallschutz im Maklersegment gemeinsam mit der Baden-Badener Versicherung AG vertrieben. Risikoträger für das Individual- und Belegschaftsgeschäft (Rahmenverträge, Sondervereinbarungen etc.) wird künftig die Zurich Insurance plc (ZIP) sein; die Baden-Badener Versicherung AG übernimmt fortan das Standard-Neugeschäft. Die Baden-Badener Versicherung AG gehört bereits seit 2008 zum Zurich-Konzern.

Durch die Neuausrichtung erhalten Makler Privatkunden-Produkte von Zurich und Baden-Badener erstmals gemeinsam aus einer Hand. Das Produktangebot wird umfangreicher, ohne dass Strukturen oder Prozesse komplizierter werden. “Wir werden unsere Stärken stärken. Durch den gemeinsamen Vertrieb profitieren wir vom Know-how des jeweils anderen im Konzern und geben die Vorteile direkt an unsere Vertriebspartner weiter”, erklärt Jürgen Schulz, Zurich-Vorstand für den Bereich Maklerservice General Insurance (Sach).

www.zurich.de